Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Long Live the King - Kim Rae-won, Won Jin-ah, Jin Seon-kyu

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Long Live the King - Kim Rae-won, Won Jin-ah, Jin Seon-kyu

Beitragvon Mic am Fr, 03.05.2019, 8:20

Bild

Based on a web-toon about a gang leader who runs for presidency and becomes a politician.


Vom Regisseur von The Outlaws und dessen Fortsetzung.

Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6801
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0


Werbung
 

Re: Long Live the King - Kim Rae-won, Won Jin-ah, Jin Seon-kyu

Beitragvon bewitched240 am Fr, 27.03.2020, 17:54

Se-chool (Kim Rae-won) is a notorious thug with a traumatic past currently working with a local gang hired to clear a small protest of stall owners trying to cling on to a traditional market space in working class Mokpo where a developer wants to build a theme park and upscale skyscraper. A feisty young lawyer, So-hyun (Won Jin-a), is working with the protesters on their case and has no problem telling the gangsters where to get off. Impressed, Se-chool is smitten and starts to wonder if he’s on the wrong side but his attempts to get So-hyun’s attention – being strangely nice to the protestors, buying everyone lunch etc, spectacularly backfire. Only when he hears about another man, Hwang-bo (Choi Moo-sung), who used to be a gangster but has now reformed and become a social justice campaigner running a small not-for-profit cafe serving meals to the vulnerable, does he begin to see an opening, vowing to give up the gangster life and commit himself to serving the people of Mokpo.

https://www.youtube.com/watch?v=EDHbhos6sMc

Regisseur Kang Yoon-Sung kennt man noch bestens von THE OUTLAWS.
LONG LIVE THE KING ist im Großen und Ganzen ein Wohlfühlfilm, der daher auch den Verlauf nimmt, den man erwarten konnte. Das macht aber nichts. In groben Grundzügen ist es ein Gangsterfilm, dem noch die Themen Politik, Liebesgeschichte und Lokalkolorit gekonnt beigemischt werden. Basis für den Erfolg sind die Charaktere, die einfach Spaß machen. Der Humor sitzt, spannend ist es und etwas ernst geht's hie und da auch zu. In den zwei Stunden gibt's keinen Leerlauf und Hauptdarsteller Kim Rae-won gibt dem Streifen den nötigen Sympathieträger.
8/10

Kleine Fußnote:
In Mokpo waren wir im Koreaurlaub letztes Jahr auch und die Stadt hat mich irgendwie begeistert. Im Film gab es einige Szenen, die an bekannten Plätzen, an denen wir natürlich waren, spielen. Da ist die Freude beim Gucken natürlich doppelt groß. Sogar unser Hotel ist im Hintergrund am Ende des Films zu sehen. Der Film lief leider 1 oder 2 Wochen nach Urlaubsende in Korea an. Den dort im Kino zu sehen wäre natürlich ein Kracher gewesen.

PS: Hab leider immer noch nicht rausgefunden, wie man ein Youtube-Video richtig einbettet hier im Forum. Oben das ist der Trailer, da der im Ausgangsposting nicht mehr geht
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3474
Registriert: Di, 06.01.2004, 18:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz