Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Rush Hour/RMD

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Rush Hour/RMD

Beitragvon heikwoon am Fr, 28.07.2000, 20:26

Also noch mal zu RUSH HOUR un RMD:

Wer mit den beiden Filmen zufrieden ist, der dürfte sich ja über MI2 eigentlich nicht beschweren! RUSH HOUR ist für JC Fans eigentlich sogar eine richtige Beleidigung, denn hier gibts weder Stunts, noch irgendwelche tollen Kampfszenen und gelacht habe ich genau 1 mal (What`s up my nigga!?). Hinzu kommt der absolut nervige Chris Tucker (ich nehme an ihr habt alle die orig. Fassung), der im Film eigentlich mehr zu sehen ist als Jackie Chan. Als wäre das noch nicht genug darf Chris Tucker den coolen bösen Chinesen, von dem man den ganzen Film über gehofft hat er würde am Schluss gegen Jackie antreten, einfach so abknallen. Also selbst wenn Jackie nicht mehr viel drauf hat, so hat er doch in GORGEOUS noch eine (oder 2) richtig fette Kampfszene abgeliefert, indem er einfach die besten moves seinem Gegner überlassen hat und sich selbst durch dezente Benutzung von Drähten ein wenig auf die Sprünge half. In Rush Hour hingegen war nichts, aber auch gar nichts was ich von einem Jackie Film erwarte. Jackie war in diesem Film völlig überflüssig und seine Rolle hätte jeder Xbeliebige "nicht Afroamerikaner" auch spielen können.
So nun zu RMD: Also einige hatten angemerkt, dass es da wohl ein paar Jet Li Filme geben soll, die schlechter sind!? - Bis auf diverse Dokus habe ich alle Jet Li Filme gesehen, und der einzige der schlechter ist als RMD ist meiner Meinung nach DEFECTOR aka DRAGON FIGHT! Die anderen haben zwar auch viele Mängel, manch einem sind die Jet Li Filme vielleicht sogar zu übertrieben (aber ich hoffe wir sind uns doch alle einer Meinung, dass FIST OF LEGEND in jedem Punkt besser ist als RMD?!), doch ehrlichgesagt, so langweilig wie RMD war keiner. Jet Li war bisher, das gilt zumindest für mich, eigentlich immer ein garant für unterhaltende Filme, sei es OUATIC oder zuletzt HITMAN. Vielleicht waren hier und da mal einige Schnitzer in der Story oder die Action war zu over the top, aber mich hat das nie gestört! RMD hingegen konnte kaum mein Interesse wecken, die Kampfszenen waren eigentlich nicht sonderlich spektakulär, einiges war sogar aus FOL geklaut, die Idee mit den Röntgenaufnahmen ist auch nichts neues (STORY OF RIKKI). Auch waren hier viel zu wenig Kampfszenen oder einfach nur zu kurze , um den Mangel an Kreativität durch Quantität wieder wett machen zu können, was ja bei einigen Filmen durchaus funktioniert. Das einzig gute an diesem Film ist, dass sie die Drahtseile mit dem Computer weggezaubert haben. Ich glaube über Story und Dramatik brauch ich bei RMD kein Wort zu verlieren. Diese RnB Sängerin sollte übrigens beim singen bleiben, da ist sie schon ganz richtig aufgehoben, wohingegen Jet übrigens sehr gut gespielt hat (vielleicht lags auch nur daran, dass der Rest echt übel war...). Alles in allem muss ich also sagen, dass ist der schlechteste Jet Film seit langem!

Übrigens kann ich gar nicht verstehen, wie jemand auf HK Filme stehen kann und gleichzeitig Filme wie THE ROCK gut findet. Meiner Meinung nach reichen zwei Autexplosionen aus 1 Kameraeinstellung (überspitzt formuliert) nicht aus, um Action Film des Jahres tituliert zu werden. Auch die Story hätte mir nicht weiter am Arsch vorbeigehen können, was zwar bei vielen Action Filmen so ist, aber bei den meisten Streifen, zumindest bei denen, die ich mir so ansehe, wird das durch die Action wieder wett gemacht. Wenn THE ROCK ein Action Film ist, was zur Hölle ist dann DRUNKEN MASTER 2 oder HARDBOILED? Ich dachte immer das wären coole Action Filme!! (Wir sind uns jawohl auch einig darüber, das Filme wie HARDBOILED etwas völlig anderes sind wie THE ROCK??)

Schöne Grüsse und sorry das es so lang geworden ist...

heikwoon
heikwoon
Apprentice
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 27.07.2000, 0:01
Feedback: 0|0|0


Werbung
 

Rush Hour/RMD

Beitragvon Az am Sa, 29.07.2000, 1:48

ein herzliches "guten morgen" an alle ,

hmmm ... also wenn ich mal brutal ehrlich sein soll : ich find the rock echt gut =)
und ich bezeichne mich selber als HK-Film "fan" (obwohl ich da noch eeeeeewig viel nachholen muss) ....armageddon und godzilla hingegen fand ich aus irgend einem grunde scheisse ....komischer vogel bin ich doch was ? =)

ok , jetz zu rush hour : also ich weis nicht mehr was genau in dem film vorkam , aber ich weis noch genau , dass ich mich gut amüsiert habe . und das lustige an der sache ist , ich bin mit den filmen von jackie aufgewachsen und ich vergöttere diesen mann ... wieso fand ich rush hour trotzdem gut .... hier die antwort : DAS IST GANZ EINFACH KEIN JACKIE CHAN FILM ,SONDERN EIN FILM MIT JACKIE CHAN , und als solchen habe ich ihn immer gesehen . ich schau mir nicht nur HK filme an , sondern generell was mir gefällt .... aber da das meiste gute zeuch aus HK kommt ...
is schon klar , wenn man mit der einstellung ins kino geht : "whooaa rush hour , endlich wieder mal ein guter jackie chan film , whoa , kämpfe ohne ende ..etc" .. klar das man dann enttäuscht ist , ich kann das widerum voll verstehen .... aber als komödie kann der film wirklich durchgehen finde ich , also es gab nichts was mich wirklich aufgeregt hat ...naja , bis auf die kampfszene in der bar , die war billig ...aber fuck it , was macht ne kampfszene aus .... das is kein Jackie Chan film , er is nur sidekick , co star , die witzige nebenrolle (ich fand immer das Jackie der inteligente witzbold war , und tucker der wirkliche trottel des films ... sorry , meine billige kleine interpretation )

aber was romeo must die angeht ... woha , da haste vollkommen recht , ich fand den film auch wirklich schlecht ... kampfszene hinn oder her (ich fand die nich so doll , aber dass macht ja noch keinen (us) film aus ), aber was mich bei romeo wirklich gestresst hat war die handlung ( und ich bin BEILEIBE nicht der storyfetischist ...siehe the rock =)
der film konnte sich meiner meinung nach nicht entscheiden was er sein wollte , hippe gangster satire mit kung fu einlage , rachedrama , komödie , whatever k.a ... also in HK unter der aufsicht von Wong Jing hätte sowas noch geklappt , aber romeo must die ... ich weis nicht ... bah ....nix gut ..=)
und dann immer nur hip hop , ich mein ok , ghetto , gansta , schwarze = hip hop !!!
aber verfolgungsjagd , gelaber , explosion = hip hop??? ...neee , neneneee (in rush hour hammse die muke irgendwie nich so aufdringlich rübergebracht ... oder doch? *g*)....
das einzige was ich genial fand war EINE szene ( die mit dem motorrad , welches über das auto fliegt und der fahrer des motos das auto unter beschuss nimmt ... im flug ) , und der einzige Jet Li den ICH kenn der schlechter ist (ausser defector) ist natürlich der berühm berüchtigte "the master"

ok , das waren meine 2cents ... und hey ,heikwoon , das mit der länge ist kein problem , je mehr desto besser finde ich , ich mein das ist doch der sinn einer diskussion , das jeder seine komplette meinung wiedergeben kann , auch wenns mal länger wird .... wenn ihr aber anderer meinung seid , sacht mir bitte bescheid , damit ich die klappe halten kann und mich kurzfasse (nächstes mal) =)

ok machts gut alle ,

l8ers
Az

... ich geh ma "frühstücken"
Az
 
Feedback: 0|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Mic am Sa, 29.07.2000, 9:22

heikwoon: reden wir jetzt von dem gleichen THE ROCK ?! den, den ich meine, war nämlich einer der für mich besten ami-action-filme der letzten jahre. den zeitgleich herauskommenden BROKEN ARROW [ ich weiß, schlechter vergleich } hat er zum beispiel um längen geschlagen, sowohl in punkto spannung, thrill und auch action [ qualität und quantität ].

HARD BOILED ist und bleibt für mich bisher auch mein absoluter lieblingsfilm, und da wird so schnell auch keiner mehr rankommen, wenn überhaupt.

Und zu DM2: vleicht verspiel ich ja jetzt meine karten, aber ich find den nicht soooo doll. ne, im ernst jetzt. klar, die kampfszenen/endkampf waren ja nicht schlecht, und der film gehört auch uneingeschränkt zu den besten JC-streifen der 90er. aber ansonsten ? anita mui hat mich voll genervt, ti lung war ti lung und liu chia-liang fand ich auch nicht so aufregend.
kenn allerdings auch nur die deutsche fassung...

RUSH HOUR war ganz okay. War ne komödie halt. mit ein paar ami-üblichen actionszenen. das ich jetzt nicht POLICE STORY zu sehen bekomme, hab ich schon gewußt, bevor ich ins kino ging. übrigens war der film auf englisch weitaus lustiger...

Und bei RMD weiß ich gar nicht, warum sich da manche so aufregen drüber. Klar war er langweilig. und auf hip-hop steh ich ehrlich gesagt auch nicht. aber bin ich der einzige, der die paar action/kampf-szenen ganz gut fand ?! und die verfolgungsjagd war sogar ziemlich klasse...das mit dem motorrad, das ballernd über das auto springt, fand ich auch geil...

mit dem halben dutzend, wo sich auch jet li nicht unbedingt mit ruhm bekleckert hat, meine ich: MASTER,DRAGON FIGHT,BODYGUARD FROM BEIJING,SCRIPTURE WITH NO WORDS,FONG SAI YUK 2,MARTIAL ARTS OF SHAOLIN. mein jetzt nicht, das die schlechter als RMD sind, aber die sind alle auch nur höchstens durchschnitt.

und irgendjemand hat gesagt, daß in letzter zeit aus amiland keine gute actionfilme rauskommen. stimmt. aber ich hab nach MI2 überlegt, warum ich MATRIX besser fand, obwohl da zeitweise auch rein gar nichts in sachen action abging. MATRIX hatte halt ne story, MI2 nicht. und wenn man keine story/spannung hat, darf man nicht bis zum letzten ende warten, und dann erst die waffen rausholen.


so...hab mich kurz gefaßt *g*
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Mic am Sa, 29.07.2000, 9:28

OUATIC 2 war auch nicht so dolle *habnocheinen* *g*
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Olli am Sa, 29.07.2000, 10:25

Hanoi, jetzt geht's aber los! Ich krich 'n Herzkasper!

Also zu FSY II, Dragon Fight, Master, Dr. Wai, u.a. kann man stehen wie man will (mir gefallen 'se auch nicht) aber was gibt es denn bitteschön an OUATIC II oder Martial Arts of Shaolin auszusetzen? Kampfkunst vom Feinsten sach ich nur. Ok, MAOS kopiert fast 100% die Story vom ersten Teil (Shaolin Temple) und ist deswegen auch nicht gerade originell, aber sind das denn die wichtigsten Kriterien bei einem Jet Li-Film!?! Wohl kaum. MAOS bietet (realistische) Kämpfe am laufenden Band und dazu noch eine umwerfend traumhafte Optik. Für die Leute, die die Qualität eines Films in erster Linie an den Martial Arts festmachen (so wie ich), ist dieser Film ein Muss. Und OUATIC II hat neben Fights der Marke ANBETUNGSWÜRDIG auch noch eine gute Storyline und Acting zu bieten. Jet Li vs. Donnie Yen (und das zweimal) sagt ja wohl alles...

Kurz gefasst.

So, Herzkasper gerade noch mal abgewendet :)

Grüsse,

<a href="http://home.t-online.de/home/Jet-X">O</a>liver



[Dieser Beitrag wurde von Olli am 29.07.2000 editiert.]
Olli
Apprentice
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Wohnort: Meschede-Freienohl
Feedback: 0|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Mic am Sa, 29.07.2000, 10:54

MARTIAL ARTS OF SHAOLIN war langweilig. optik/musik etc. fand ich auch voll berauschend, aber die kämpfe...nä...die warn doch lasch ?! *denvorjahrenmalgesehen*

und OUATIC 2 war auch langweilig. kleine story dazu: hab vor 2 jahren oder so meinen jungs hier mal paar hk-filme gezeigt. HIGH RISK z.b. fanden die gut. KILLER. und einmal samstag abends hab ich OUATIC 2 aus der videothek ausgeliehen, und da war nochn kumpel da, und wir wollten den zam anguckn. der hat keine ahnung von hk-zeugs. hab gedacht "jet li, donnie yen, tsui hark, yuen woo ping. kann gar nichts schiefgehen, der gefällt ihm auch".
da war aber nichts. jet li fliegtn bißchen rum und am ende kloppter sich mit ner langen holzstange....whow !
guck mir den aber später nochmal an, versprochen...

muss dich jetzt nicht wiederbeleben, ne ? *g*
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Olli am Sa, 29.07.2000, 12:36

Also, zu den Kämpfen in MAOS sei gesagt, dass das eben kein New Wave-Film ist, sondern Old School im VR China-Stil der 80er Jahre. Wer natürlich Fights wie in Jet's (frühen) 90er Krachern erwartet, wird enttäuscht sein, klar. Dafür wird aber auf jegliche Tricks fast komplett verzichtet und Jet zeigt hier, dass es auch ohne Drähte geht. Kannst mir erzähle was du willst, aber das Ende mit dem epischen Kampf auf dem Schiff und anschliessend das Finale in dem Feld, ist alles andere als lasch. All-time- favourite. 9 Sterne, mindestens.

Aber, wie gesagt: Ist halt ein anderer Stil.


Die Geschichte mit OUATIC II haste mir schonmal erzählt (im alten Forum), und soweit ich weiß, war das die deutsche Version. Zugegeben der Filme ist nicht gerade mit Kämpfen vollgepackt, aber die wenigen sind ziemlich genial. Also, wer bei den beiden Stockkämpfen zwischen Donnie Yen und Jet Li nicht vor Freude schreiend im Quadrat springt, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

Aber schau ihn dir am besten nochmal an. Der Teil gilt für viele nicht umsonst als der beste Teil der OUATIC-Reihe.

Die Pumpe läuft wieder rund, danke der Nachfrage :)
Olli
Apprentice
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Wohnort: Meschede-Freienohl
Feedback: 0|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Mic am Sa, 29.07.2000, 12:50

echt ? story schon mal erzählt ?!? scheiß alzheimer *g*

achso: MAOS - höchstens 6 sterne aus erinnerung heraus.

( OUATIC 2 kriegt nochn paar weniger *g*...nein,schmarn...)
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Olli am So, 30.07.2000, 14:59

Ein ausführliches Review von mir zu Martial Arts of Shaolin oder anderen Jet Li-Filmen gibt's übrigens auch <a href="http://home.t-online.de/home/Jet-X/filmographie.html">hier</a>. Kleine Werbung in eigener Sache... *räusper* *g*

Grüße,

Oliver
Olli
Apprentice
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Wohnort: Meschede-Freienohl
Feedback: 0|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon heikwoon am So, 30.07.2000, 17:41

Erstamal zum "Thrill" in THE ROCK:

Ich hab angefangen Video zu gucken, da war ich 7. Und der 1. Film den ich gesehen habe war die uncut Version von Lucio Fulci`s HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER, das hat gethrillt!!(Ich scheiß mir heute noch in die Hose, wenn ich nur den Titel höre, uahh!) Seitdem hab ich eigentlich alles gesehen, was man so sehen kann und so schnell kommt mir wohl kein Film mehr unter, der für mich irgendwie spannend werden würde (eigentlich schade). Auch storymäßig gibts eigentlich nur noch Wiederholungen, Fortsetzungen, Remakes oder einfach nur schlechte Kopien und deshalb seh ich mir lieber Action Filme und Komödien an. Und was die Action, Dynamik und Kinetik betrifft, da ist es nun mal so, dass die Filme aus HK den Ami Kack zereissen und zerfetzen (es ist genau wie die Szene aus LEGEND OF THE WOLF, wo Donnie Yen den Typ mit den Eisenkrallen erst richtig fertig macht, ihn dann mit einem Bruce Lee-mäßigen Schlag 5m nach hinten und zu Boden wirft, nur um dann noch mal Anlauf zu nehmen und ihn volle Kanne ins Gesicht zu treten AUA! Der Eisenkrallenmann steht hierbei als Metapher für US Action Filme, und der gute Donnie fungiert stellvertretend für HK!!!!)

Und jetzt, OH MEIN GOTT!! Hat da wirklich einer geschrieben, dass OUATIC2 langweilig war - ich häng mich auf!!! Mein Tip: Wenn du den Film das nächste mal siehst, dann nimm doch die Augenbinde ab und dreh den Ton auf!
Mir persönlich hätte es ja schon gereicht, wenn Tsui Hark 100min lang nur die bezaubernde Rosamund Kwan gezeigt hätte, aber umsobesser: Er stopft noch Jet Li und Donnie und Hung Yan Yan mit in den Film plus Yuen Woo Ping als Actionregiesseur und alle hauen mächtig auf die Kacke! Mein Vorschlag: Der Regiesseur von THE ROCK sollte mal ein Remake von OUATIC2 mit Nicolas Cage und Sean Connery drehen, das wär ein echter "Thrill" für mich! Aber bis dies geschieht werd ich wohl ein "die hard" HK-Freak bleiben!!

Beste Grüsse

heikwoon
heikwoon
Apprentice
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 27.07.2000, 0:01
Feedback: 0|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Mic am So, 30.07.2000, 20:33

da hat mich aber einer gefressen *g*

find aber OUATIC 2 immer noch shitty. und das werd ich höchstens ändern , wenn ich mir denn irgendwann nochmal antue...aber erst wenn die langeweile kinder kriegt...

und zu THE ROCK...also mit nem lucio fulci film will ich den jetzt nicht in verbindung bringen, da laß ich's lieber ganz...

ich seh mir auch lieber nen schlechten hk-film an, als nen mittelmäßigen ami-schinken.
mach sogar godfrey ho/phillip ko - filme nicht aus, auch wenn's wehtut...aber wenn ich nen film langweilig finde, dann ist das halt so. da kanner dann 10mal mit jet li und donnie yen zam sein...

beste grüße

mic

[Dieser Beitrag wurde von Mic am 30.07.2000 editiert.]
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Rush Hour/RMD

Beitragvon Kai Kinnert am Mo, 31.07.2000, 9:57

Da will ich mit meinem Senf nicht hintenan stehen.
THE ROCK ist Prolo-Kino at his best. Ist ja auch eine Bruckenheimer-Produktion und die liefert, was der Besucher erwartet. Insofern hat der Film schon seine Qualitäten. Bruckenheimer ist und beleibt eben ganz der alte. Und er hatte ja auch wiederrum Einfluss auf diverse HK-Produktionen: EXTREME CRISIS, GEN X COPS, einwenig auf SHIRI auch und ich glaube sogar PURPLE STORM (da bin ich mir jetzt aber nicht so sicher). Klar ist der Streifen ´ne hohle Nuss. Ausser seiner Optik und Sean Connery hat er ja auch nichts besonderes. Aber mal ganz ehrlich - mehr hat so manche Actionware aus Asien auch nicht. ROCK ist schlichtes BANG-Kino ohne Drehbuch und viel Glanzoptik. Hat GEN X da mehr? Oder STORM? Oder CRISIS? SHIRI ist sicher eine Ausnahme, aber da könnte das Drehbuch auch von den Amis stammen. Es ist halt so, das Hollywood in Zeiten schwindender Besucherzahlen schon des öfteren Einfluss nimmt auf das HK Kino. Überhaupt auf Asien. Die Leute wollen Ami Filme sehen, also bekommen sie die Sosse kopiert und mit lokalen Stars neu gedreht. Man muss THE ROCK nicht mögen, der Film ist ja nun wirklich nicht so toll - aber er ist ein Beispiel dafür, wie US-Filme den asiatischen Markt beeinflussen. Es ist nicht der direkte Einfluss von THE ROCK - es ist Bruckenheimer. Alles was Bruckenheimer produziert sieht halt nett aus und das kommt an. Schnitt, Optik, Musik, Farben - das ist IN. Meint man. Und so wird es kopiert. Leider auch meist gleich mit dem selben Drehbuch. Hasse den Film nicht, studiere ihn und ziehe Vergleiche. Du wirst viele Parallelen finden. Traurig aber wahr.

Und Rush Hour? Ja ein leidiges Thema. Ein Chris-Tucker-Film mit JC als Gastauftritt. Auf der US DVD gibt es ein Extra, welches zeigt, wie JC die Choreographie für die Kampfszene im Büro des China-Restaurants übernimmt. Das ist wirklich klasse. Und RMD ist doch wie ´ne Wurst ohne Pelle: schwammig, ohne Zusammenhalt und zerlaufend - irgendwie eklig.
Benutzeravatar
Kai Kinnert
Master
 
Beiträge: 325
Registriert: Di, 25.07.2000, 0:01
Wohnort: Lübeck
Feedback: 0|0|0


Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz