Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon vampir69 am Do, 07.06.2018, 11:03

Onibaba
Hat schon ein paar Längen, die letzte halbe Stunde fand ich eigentlich am interessantesten.

7/10
Mein Blog über Filme, Games, Comics und andere schöne Dinge

https://frankonianzombie.wordpress.com/
Benutzeravatar
vampir69
Asia Maniac
 
Beiträge: 5233
Registriert: Fr, 16.04.2004, 18:04
Wohnort: Unterfranken
Filme bewertet: 6
Feedback: 31|0|0
Mein Marktplatz: Ja


Werbung
 

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon vampir69 am Do, 07.06.2018, 13:58

Antiporno
Sowas kommt auch nur von Sion Sono. Wahnsinn der Typ! Film ist grandios, wenn auch zu Beginn etwas anstrengend.

9/10
Mein Blog über Filme, Games, Comics und andere schöne Dinge

https://frankonianzombie.wordpress.com/
Benutzeravatar
vampir69
Asia Maniac
 
Beiträge: 5233
Registriert: Fr, 16.04.2004, 18:04
Wohnort: Unterfranken
Filme bewertet: 6
Feedback: 31|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Fr, 08.06.2018, 20:59

Port of Call Director's Cut (HK DVD)
Auf einem echten Fall beruhendes Drama um eine 16jähige, welche getötet und zerstückelt wird. Der Täter stellt sich. Aaron Kwok als Cop muss Beweise und Motive zusammentragen. Story wird in Rückblenden erzählt und der Film ist in mehrere Kapitel gegliedert. Hat mir gut gefallen. War fesselnd und dramatisch, zudem stark gespielt und toller Soundtrack. 7.5/10
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Sa, 09.06.2018, 19:57

The Wind-of-Youth Group Crosses the Mountain Pass (UK Blu)
Nur für ultimative Seijun Suzuki Fans interessant, welche auch seine (unbedeuteten) Frühwerke sehen wollen. 5.5/10


The Golden Sword (TW DVD)
Solider Shaw Brothers Film mit einer Mal etwas anderen Story und einer sympathischen Cheng Pei-Pei. ​6.5/10


Naked Weapon (Korea DVD)
Einmal schauen und vergessen. Billige Effekte, billige Matrix Spielereien, unsympathische Figuren und wenn man bedenkt, dass der Film (und die Action) von Tony Ching Siu-Tung ist, dann ist das Gezeigte schwach und enttäuschend (halt auch zu modern). Fliegt gleich wieder aus der Sammlung. Zum Glück war die DVD fast wie geschenkt vom Preis! 4/10​
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Mo, 11.06.2018, 9:39

A Touch of Zen (Dt. Blu Ray)
2. Sichtung nach Kinobesuch letzten Herbst. Stark. Vor allem die letzten zwei Stunden gehen gut ab! 8.5/10
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am So, 17.06.2018, 3:33

Fatal Seduction (1993)

Als sein Vater in Thailand stirbt, geht Alex Fong nach Hong Kong, um seinem Onkel in dessen Reisgeschäft zu helfen. Allerdings läuft der Laden recht schlecht, was vor allem daran liegt, dass der Onkel keinen Plan von Finanzen hat und deshalb einen Schuldenberg vor sich herschiebt, den er aber jetzt sogar noch vergrößern möchte.
Dazu bräuchte er aber auch die Unterschrift von Alex, doch ohne das Einverständnis von dessen herrischer Frau (Carrie Ng) geht bei dem gar nix und nach ihrer Ablehnung, heuert der Onkel einen Zauberer an, welcher bereits den Bruder beseitigt hatte und der nun auch die Frau übernehmen soll.
Diesen Zauberer kennt aber auch ein Kumpel von Alex (Billy Lau), der als Touristenführer gerne seine Frau (Wong Wing Fong) bescheißt und auch seinen Freund dazu anstiften möchte. Da dieser zwar Lust auf Außereheliches hätte, aber viel zu viel Angst vor seiner Frau, besorgt Lau ihm einen Unterwürfigkeitszauber. Dazu muss Alex einfach 2 Objekte im Haus platzieren, etwas Pulver in den Tee der Frau kippen und natürlich noch eine ihrer Unterhosen nach draußen hängen.
Leider haut dieser Versuch nicht so gut hin, was Alex dann schmerzhaft erfahren darf, aber dafür der böse Zauber umso besser. Also rückt die magieerfahrene Mutter von Carrie an, als auch eine Gehilfin (Michiko Nishiwaki). Letztere greift dann zusammen mit ihrer Assistentin (Sophia Crawford) sowie Alex den Magier an, um den Fluch zu brechen.

Ich dachte ja hier eher an einen Thriller in der Richtung 'Betrogene Frau/Mann richtet Blutbad an'. Leider war es das nicht, was schade ist, da wohl besser gewesen.
Ist der typische Genrematsch, mit relativ rudimentären Handlungssträngen, die dann irgendwie zusammen laufen. Das Kapitel 'Alex und Carrie' ist dann sogar eher eine Komödie mit ihrem Überwachungsfanatismus, welches zwar recht gut taugt, aber ich hatte schon was anderes erwartet. Kämpfe gibt es mehrere, Nishiwaki taucht aber nur für 2-3 Minuten in der Mitte auf (aus dem Nichts und ohne Zusammenhang) und dann noch die letzten 10 Minuten. Für sie und Crawford waren es zu diesem Zeitpunkt ja eigentlich auch schon die letzten Atemzüge im HK Film. Die Action konnte man zwar lassen, aber letztlich war es auch nur die gängige Massenware. Am Ende taucht dann auch noch aus dem Nichts so ein Schlächter mit Hackebeil auf. Völlig hirnlos, aber zu diesem script passt es irgendwie. Viel Stückwerk.
Das Cat. 3 Siegel gab wohl auch nur für ein paar Nackteinlagen von Wong Wing Fong und einer anderen Frau. Wong sieht hier aber auch schon etwas verbraucht aus. Ihre Brustwarzen machen den Eindruck, als hätten da schon 10 Kinder dran genuckelt...oder 100 Typen.
Ansonsten gibt es nicht viel, was diese Einstufung rechtfertigt. Noch etwas Maden gegen Ende, aber auch keine große Sache.

4.5/10
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Mo, 18.06.2018, 3:29

My Friend Roy (1994)

Der Sohn eines Cops wird von einem Typen (Billy Chow) entführt. Nach einer Verfolgungsjagd steht man sich dann gegenüber und plötzlich gibt es die Rückblende, da sich die Beteiligten bereits zuvor kannten. Zumindest ist in diesem Moment die Rückblende der Eindruck, der vermittelt wird.
Der offensichtlich recht wohlhabende Cop (Lau Dan) hat nämlich Billy als Bodyguard für sich und seinen Sohn angeheuert.
Zufällig trifft der Sohn auf seinen Bruder (Dickson Lee), welchen der Vater als Kind abgeschoben hatte. Dieser ist nun eine Art rumgammelnder Rocker, der auch eine kleine Gang anführt und mit seiner ehemaligen Familie natürlich nix zu tun haben möchte.
Aufgrund der Beharrlichkeit des Sohns ändert sich das dann aber mit der Zeit und die Beiden freunden sich an. Das passt aber dem Vater natürlich gar nicht und er möchte einerseits, dass sein Sohn den Kontakt abbricht und gleichzeitig bearbeitet er scheinbar auch Lee, damit dieser wieder verschwindet.
Als sich der Sohn mal wieder heimlich aus dem Haus schleicht, täuscht Lee ohne dessen Wissen eine Entführung vor und schickt ein Erpresserschreiben an den Vater. Leider wird dann in den Medien nach den Verdächtigen gefahndet, was die restliche Gang gegen Lee aufbringt und auch die Beziehung der Brüder auf die Probe stellt. Noch dazu, weil Lee anscheinend auch was mit der Freundin des Anderen am Laufen hatte.
Es dauert dann aber nicht mehr lange und der Vater rückt mit Billy und anderen Cops zu deren Versteck an.

Ja, das Script ist auch hier völliger Murks, denn zu der anfänglichen Sequenz mit der Entführung des Sohns durch Billy kommt man nicht mehr zurück. Billy wendet sich im gesamten Film nicht gegen die Familie, was die Frage aufwirft, was diese Scheiße soll. Sicher, der Film ist low budget und wohl Videoproduktion, aber trotzdem sollte man doch so einen offensichtlichen Blödsinn im Aufbau erkennen können.
Da kratzt man sich am Ende echt am Kopf. Immerhin gab es bei dieser Verfolgung am Anfang etwas Action und wenn das der Hauptgrund der Sichtung ist, kann man danach gleich abschalten, denn viel kommt hinterher nicht mehr. Billy verkommt nach einem weiteren kleinen Kampf völlig zum Statisten und seine kämpferischen Fähigkeiten sind nicht mehr gefragt.
Es ist in erster Linie dann eine Art Buddy Film, wo man sich dann eben schrittweise annähert. Würde es auch eher als Drama bezeichnen und nicht als Actionfilm. Ich frage mich aber, ob die ersten Minuten nicht einfach von irgendwo recycelt wurden, weil zumindest etwas actionreich. Denn der Film läuft um die 94 Minuten und der Anfang der gedachten Rückblende könnte auch gut der eigentliche Start gewesen sein.
Wie auch immer: Das wäre dann trotzdem Mist. Außerdem ist das Ende des Films zwar wunderbar dramatisch, aber letztlich ziemlich unlogisch, was die Abläufe angeht.
Film hatte keine UT, aber das ist hier nicht das Problem, da die Handlung leicht zu verstehen ist.

3/10 (weil mich die Sache mit der Fake-Rückblende immer noch ankotzt; wenn ausgekotzt könnte die Wertung vielleicht auch noch leicht hoch gehen, toll war es aber in keinem Fall)
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Mo, 18.06.2018, 11:13

Monster Snowman (US Custom DVD)
Ishiro Hondas erster Film (1955) nach Godzilla mit neuem Filmmonster - einer Art Big Foot welches in einer Höhle lebt, und einen Rachefeldzug startet, nachdem sein Kind stirbt. Hat man die ersten lahmen 40-50 Min. überwunden, wirds bis zum Ende unterhaltsam! Kein zweiter Godzilla, aber nicht uninteressant für Fans des Genres. Zudem selten - laut ofdb gäbe es eine franz. VHS welche ein Original wäre. Mir sind sonst keine Fassungen bekannt. Die stark veränderte US Fassung mit John Carradine befindet sich auch auf der US Custom DVD. 6.5/10


Das weisse Drachenschwert (Dt. DVD)
Ältere Festland-Produktionen wie z.B. Swordsmen in Double Flag Town sind nicht uninteressant. Trotzdem zeigen sie, gerade im Vergleich zu den HK Streifen aus der gleichen Zeit, Mängel und Defizite auf. Hier: langsae Kampfszenen, zum Teil schlampig geschnitten, wenig charismaitsche Figuren. Dafür wunderschöne Bilder aus China. Okay. 6/10
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon vampir69 am Di, 19.06.2018, 12:30

Love and Other Cults
Toller neuer Film von Eiji Ueda mit sympathischem Cast und cooler Musik-Untermalung.

8/10
Mein Blog über Filme, Games, Comics und andere schöne Dinge

https://frankonianzombie.wordpress.com/
Benutzeravatar
vampir69
Asia Maniac
 
Beiträge: 5233
Registriert: Fr, 16.04.2004, 18:04
Wohnort: Unterfranken
Filme bewertet: 6
Feedback: 31|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Di, 19.06.2018, 18:47

​Blade of the Immortal (Dt. DVD)
Gefällt wenn auch in den Massenkampfszenen unübersichtlich und relativ zahmer ​Samurai-Film. 7/10
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Mi, 20.06.2018, 16:41

Hitman Blues (1993)

Robert Mak geht vom Festland nach HK, um dort als Mitglied einer Gang einen Typen (Lau Dan) umzulegen. Das klappt auch wunderbar, doch leider kommt dessen Tochter (Ng Suet Man) in die Schusslinie und wird verletzt. Da sie den Komplizen von Mak gesehen hat, möchte jener sie gleich umlegen, doch Mak verhindert dies in einem Anfall von Sentimentalität.
Da er sich um die Brisanz einer Identifizierung bewusst ist, legt darauf der Anführer einfach den Komplizen um.
Scheinbar (mal wieder keine UT) hat Mak aber dennoch Bedenken um Sicherheit der Frau und quartiert sie deshalb bei sich und Freundin ein. Wie es sich herausstellt, sind die Sorgen begründet, denn bald landet dann auch Mak selbst auf der Abschussliste.
Nach diversen Zwischenfällen entschließt sich Mak deshalb, nochmals den Anführer aufzusuchen.

Ist fast schon lustig: Hier haben wir ein ähnliches Problem wie bei My Friend Roy: Es gibt eine Anfangssequenz, die mit dem restlichen Film gar nix zu tun hat. War wohl damals in Mode so eine Grütze zu bringen. :roll:
Kann man aber fast vernachlässigen, denn der Film ist auch sonst nicht gut. Passiert einfach actionmäßig zu wenig und man kann schon von einem C-Actioner reden. Gibt auch nur Schießereien und so gut wie kein Martial Arts. Richtige Auseinandersetzungen hat man dann aber auch erst nach über 1 Stunde als Mak liquidiert werden soll. Ist aber auch nix Besonderes.
Recht ordentlich war hingegen der Schluss, wo es sogar eine kleine Splattereinlage gibt. Rettet den Film aber auch nicht mehr, da zuvor einfach zu viel Schwächen vorhanden sind.

3.5/10
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon yijin am Do, 21.06.2018, 7:46

The White Dragon

Hier allerdings hätte ich mir mehr erwartet. Cecilia Cheung. Francis Ng. Liebe. Wuxia. Der Trailer sah klasse aus, zeigte aber bereits die besten Kampfszenen, denn mehr gibt es im ganzen Film nicht. Gut, ist eigentlich zu verkraften, da der Rest vom Film, die Beziehung zwischen Cecilia und Francis Ng einfach nett gemacht ist und man den Film mit einem Lächeln bis zum Ende anschaut.
Danach hat man aber einfach nur einen durchschnittlichen Film gesehen. https://www.adlist24.com
yijin
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: Do, 21.06.2018, 7:27
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Do, 21.06.2018, 14:43

Trouble Couples (1987)

3 Mädels (Ann Bridgewater, Charine Chan, Fennie Yuen) lernen Typen kennen und bald soll dann auch mehr gehen. Leider dürfen die 3 aber nicht heiraten, solange ihre älteste Schwester (Anita Mui) noch keinen Mann gefunden hat. Da diese aber auf Männer grundsätzlich abschreckend wirkt, scheint die eigene Heirat in diesem Leben eher unrealistisch.
Außer natürlich, man findet einen Mann für sie. Da trifft es sich gut, dass sie zufällig auf einen Typen (Eric Tsang) stoßen, der gerade von seiner Freundin (Sandra Ng) verlassen wird.
Der ist dann auch prompt willig, deren Schwester zu treffen, doch die Freude weicht schon bald und er versucht es dann lieber wieder bei der Ex. Die verkündet dann aber, dass sie bereits einen Neuen (Shing Fui On) hat und auch bald heiraten möchte. Um ihr eins reinzuwürgen, möchte Tsang das Gleiche einen Tag vorher tun und da kommt Mui dann doch wieder ganz recht.
Mui selbst kann sich aufgrund der Gerüchtestreuungen ihrer Schwestern auch bald nicht mehr erwehren. Allerdings soll Tsang zustimmen, ihren Namen anzunehmen und dann zum Hausmann degradiert zu werden. Dieser stimmt zwar zunächst zu, überlegt es sich dann aber doch anders und möchte sie nun zur Umkehr der Forderungen bewegen, was aber etwas schief geht und eine Art Kettenreaktion auslöst.

Hm, hört sich vermutlich besser an als es war. Es ist nicht schlecht und hat auch etliche lustige Momente, aber es gibt auch einige Schwächen.
Von den Freunden der Mädels ist wirklich jeder höchst uncharismatisch. Es verwundert nicht, dass keiner davon eine längere Karriere im Film hatte.
Die Mädels selbst haben auch recht wenig eigenständigen Charakter und sehen auch optisch fast gleich aus. Bei Chan und Yuen könnte man denken, dass es Zwillinge wären. Kann etwas verwirren.
Der Aufbau des Films könnte auch besser sein. Es dauert 30 Minuten bis die Mädels und Jungs zusammen gekommen sind und Tsang auftaucht. Wäre besser gewesen, wenn die Beziehungen bereits zum Start des Films existiert hätten.
Zudem finden diese Meinungsumschwünge (heirate nicht; heirate doch, aber) zu schnell statt. Ich dachte schon, dass Tsang etwas länger von Mui angewidert ist und sich das dann erst langsam über den gesamten Filmverlauf wandelt.
Das Ganze hat zwar trotzdem seine Momente, aber viel besser als leicht über Schnitt ist es letztlich nicht.

6/10
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Do, 21.06.2018, 20:22

Shock Wave (HK DVD)
Überzeugt auch nach Erstsichtung weiterhin. Mehr Action als ich in Erinnerung hatte. Der Überfall auf den Tunnel und die Geiselnahme starten früh. Andy Lau macht gute Figur, Action im Grossen und Ganzen auch okay (bis auf einige billige CGI Explosionen). 7/10

Shaolin Vs. Lama (US VHS)
Alexander Lo Rei vs Chen Shan! Ca. alle 5-10 Min. eine Kampf- oder Trainingsszene! Stark! Nur der Humor hätte wegfallen dürfen - eine Tick ernster, härter und düsterer hätte dem Film gut getan! 8/10
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Sa, 23.06.2018, 17:24

From Here to Prosperity (1986)

O Chun Hung ist Diamantenschmuggler und als ihm ein paar Cops auf die Spur kommen, werden sie eben schnell umgelegt.
Die Tochter eines der Toten wendet sich dann an dessen Freund (David Chiang), der eine Art Trickbetrüger zu sein scheint und ihr helfen soll, sich zu rächen. Zuvor muss er jedoch noch kurz in der Kneipe auf den Tresen pinkeln.
Dann kommt ihm die Erleuchtung, dass man als Einstieg einfach die von Hung gerade geschmuggelten Diamanten klauen können. Das soll aber natürlich nur der Einstieg sein für das Rachekomplott.
Gibt dann aber 2 Probleme:
1. Hung hätte die Steine sogar gerne gestohlen zwecks Versicherungsbetrugs und hat dafür sogar jemand angeheuert (Wu Ma), der das erledigen soll und der dann David etwas dazwischen funkt. Jedoch handelt es sich bei Wu um einen Undercover, was Hung natürlich noch nicht weiß.
2. Zufällig treffen David und die Tochter auf einen anderen Trickbetrüger (Richard Ng) samt Schüler und die Beiden wollen dann natürlich auch mitmischen und was von den Diamanten abhaben.
Als man die Diamanten dann hat, ändert man aber die Pläne und möchte nun Hung mit Hilfe von angeblich entdecken Rubinen ködern. Da spinnt man sich dann eine Geschichte zusammen, hat aber nicht damit gerechnet, dass Hung nicht völlig deppert und deshalb vorsichtig ist. Daher muss man dann gelegentlich improvisieren, um die Show am Leben zu halten.

Film ist in erster Linie eine Komödie, wobei es auch mal einen kleinen Kampf in der Mitte gibt und am Ende wird dann sogar ausgiebig geschossen, was recht überraschend kommt und Ausmaße eines Showdowns von so manchem Actionfilm erreicht.
Könnte man daher evtl. auch von einer Actionkomödie sprechen, wenngleich sich die Action eben fast nur am Ende befindet. Na gut, ein paar nette Stunts (Flucht durch Sprung aus dem geschlossenen Fenster, auf die Markise, dann geschmeidig auf den Boden) gibt es zuvor dann schon.
Das Script ist hier aber leider auch recht durchwachsen. Was genau will David eigentlich? Das wird nie so klar. Zuerst stiehlt man die Diamanten, die man dann aber lieber selbst behalten möchte. Dann folgt die Sache mit den Rubinen, die -wenn es denn am Ende gut gelaufen wäre- aber auch nur etwas ergaunerten Schotter gebracht hätten. Vor einer 'Du hast meinen Freund bzw. Vater getötet' - Rache, ist da aber auch nix zu sehen.
Nur durch die ungeplante Eskalation am Ende, kann man dann das Rachemotiv im Kontext der Konfrontation noch ausspielen. So war es von David ja aber ursprünglich nicht gedacht.
Bei Richard ist die Sache da schon einfacher: Hauptsache abkassieren.
Ebenso merkwürdig und unlogisch ist auch das Verhalten von Hung, nachdem seine Diamanten von David und Richard gestohlen sind. Da fragt er kein einziges Mal bei Wu Ma nach, wo dieser sie denn versteckt hat.
Der Humor ist mal gut, mal durchwachsen. Kommt halt auch viel vor, was man schon mal ähnlich gesehen hat.
Insgesamt ist der Film sicher kein Highlight, aber man kann ihn auf jeden Fall mal sehen.

6.5/10
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz