Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Filme im August und September 2021

Alles nicht Asien-Film-betreffendes hier rein. Hier darf getratscht werden wie man möchte. Der Kaffee wird schon gekocht...

Filme im August und September 2021

Beitragvon bewitched240 am Do, 05.08.2021, 22:25

Matando Cabos {2004, Alejandro Lozano}
Übermütig, ungelenk, wild, inszenatorisch unbeholfen, Tarantino für arme Mexikaner. Die Geschichte über eine leicht misslungene Entführung macht aber ziemlich viel Spaß. Es wird einfach drauflosgefilmt, Albernheit und behämmerte sind Trumpf. Allerdings ist das ein ziemlich sympathischer Haufen, viele Gags zünden, weil der Schwachfug Programm ist. Irgendwie erfrischend anders und für eine Abend mit Bierbegleitung eine gute Wahl.
7/10
Zuletzt geändert von bewitched240 am So, 26.09.2021, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Werbung
 

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am Fr, 06.08.2021, 22:53

Kaiserschmarrndrama {2021, Ed Herzog}
Bleibt im Prinzip alles beim Alten im Kaiserschmarrndrama. Besetzung, Humor, Geschichte, alles wie gehabt. Macht deshalb natürlich wieder viel Spaß. Leichte Melancholie schwebt auch mit wegen Hund Ludwig. Die Sprüche sitzen wieder passgenau. Kino war ordentlich besucht, Stimmung war fröhlich. :D
7,5/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am Mo, 09.08.2021, 23:42

The Swarm {2020, Just Philippot}
Optik, Score und die gruselige Geräuschkulisse bilden den perfekten Hintergrund für eine eigentlich sehr klassisch aufgebaute Geschichte, die sich Stück für Stück steigert und vor allem auch von der wirklich guten Hauptdarstellerin profitiert. Die Protagonistin steht mit dem Rücken zur Wand. Es gibt einen Ausweg, der allerdings seinen Preis hat, wie so oft. Und hat man diesen erst mal eingeschlagen, gibt's selten ein Zurück. Da mit echten Heuschrecken gearbeitet wurde, sieht das einfach nur fantastisch aus. Mit CGI-Dreck hätte man da viel zerstört. Top!
Hat mich übrigens vom Szenario und von der Machart her an australische Filme erinnert.
8/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am Di, 10.08.2021, 22:21

Wrath of Man aka Cash Truck {2021, Guy Ritchie}
Mir hat die Ernsthaftigkeit gut gefallen. Kein Rumgehampel und nix. Fängt gut an, legt sich um die Mitte rum leider zu sehr in die Hängematte, gibt aber zum Schluss hin gut Gas. Die Action gefiel mir im Großen und Ganzen gut. Die Charakterzeichnung ist ein wenig simpel, da hat das französische Original deutlich mehr zu bieten, das Gleiche gilt auch für die komplette Erzählung der Geschichte. Trotzdem funktioniert das hier ganz gut, hat zumindest in den entscheidenden Szenen genügend Druck. Der treibende Score passte ebenfalls gut.
7/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am Mo, 16.08.2021, 21:34

50/50 {2011, Jonathan Levine}
Nach einer wahren Geschichte: Ein 27-jähriger Mann erfährt von seiner Krebsdiagnose und kämpft anschließend mit allen Mitteln gegen die Krankheit.
Die Mischung aus Drama und Komödie funktioniert wirklich gut. Übertreibt auf beiden Seiten nicht, findet eine gute Mischung. Zudem profitiert der Film von vielen mit genügend Feingefühl inszenierten kleinen Szenen. Joseph Gordon-Levitt ist schon die halbe Miete, die Performance ist wirklich gut und passend. Anna Kendrick in der Nebenrolle ist bezaubernd. Sogar Seth Rogen, der überwiegend für den Comedy-Part zuständig ist, gefällt irgendwie. Keine Hänger, gut erzählte Geschichte mit gelungenem Ende. Hat nichts mit den typischen, überzogenen US-Schreikomödien gemein.
7,5/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am Di, 17.08.2021, 21:38

Minari {2020, Lee Isaac Chung}
Eine koreanische Familie zieht nach Arkansas, um in den 1980er Jahren eine Farm zu gründen.
Der amerikanische Traum zeigt sich hier als hervorragend gefilmtes Drama, das eher leise Töne anschlägt, nie über die Stränge schlägt, eine gute Balance aus schönen und traurigen Szenen findet und so viele tolle kleine Momente bietet. Dazu kommt die durchgehend superbe Besetzung. Ist von vorne bis hinten aus einem Guss, vermeidet peinliche Momente und entlässt einen mit einem gelungenen Ende. Gewann den Golden Globe als bester fremdsprachiger Film wohl verdient. Der Großteil der Dialoge ist in Koreanisch.
8,5/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am So, 29.08.2021, 1:09

Jungle Cruise {2021, Jaume Collet-Serra}
Die erste halbe Stunde ungefähr ist ganz flott geraten. Danach gibt's weder Spannendes noch Überraschendes und man quält sich durch schier endlose 90 Restminuten in der grünen Hölle. Damit meine ich nicht den Dschungel, sondern den Green-Screen. Sieht alles ziemlich furchtbar aus und schon gar nicht nach Film. Wenigstens stimmt die Chemie zwischen Blunt und dem Fels. Ansonsten ist das alles einfach nur öde. Spaß gibt's wahrscheinlich nur für Leute, die auch bei Paul Panzer und Eckart von Hirschhausen applaudieren.
3,5/10

The Suicide Squad {2021, James Gun}
Irgendwie so ein Egal-Film. Ist nicht wirklich schlecht, der Humor funktioniert mal mehr, mal weniger. Und ansonsten gibt's halt wieder den üblichen Superheldenkram, der nach dem immergleichen Schema verläuft. Score und Musik mal wieder der übliche Comicverfilmungsstandardmüll. Die Zusammenstellung unserer Helden ist zumindest ganz interessant.
5,5/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August 2021

Beitragvon bewitched240 am Mo, 20.09.2021, 23:53

Bac Nord{2020, Cédric Jimenez}
Französische Polizeithriller, meine heimliche Liebe. Wie so viele andere Vertreter dieses Genres schafft es auch BAC NORD, eine fesselnde Geschichte zu erzählen, die die desillusionierende Arbeit der Gesetzeshüter thematisiert. Statt Paris gibt's hier Marseille, was zur Abwechslung sehr schön ist. Darsteller klasse. Echte kantige Typen, nicht diese androgynen Hollywoodjünglinge. Die Welt der Marseiller Sozialbauviertel beklemmt, schockiert und fasziniert zugleich. Die zentrale Operation ist atemberaubend inszeniert. Kurzatmigkeit beim Zusehen ist garantiert. Kameraarbeit top. Geschichte wird gut aufgebaut bis zum Höhepunkt und versetzt einem dann den zu erwartenden Tiefschlag. Ende passt auch.
8/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Filme im August und September 2021

Beitragvon bewitched240 am So, 26.09.2021, 23:43

Ghostland {2018, Pascal Laugier}
Zu Beginn befürchtet man, dass der Film ein wenig einfallslos werden könnte. Was dann aber im Verlauf passiert, das macht schon viel Spaß. Laugier ist ein Guter und umschifft drohende einfache Lösungen und Geschehnisse gekonnt. Die Geschichte bietet gute Wendungen, gefilmt ist das alles gut und die ganze Ausstattung ist top. Kleine Prisen Rohheit fließen zu den richtigen Gelgenheiten immer wieder ein. Die Besetzung passt ebenfalls. Insgesamt zwar kein Schlag in die Magengrube, aber gutes Genrekino, das zu keiner Zeit platt daherkommt.
7,5/10

Der Rausch {2020, Thomas Vinterberg}
Die Besetzung macht wirklich Laune, vor allem Mikkelsen trägt den Film zu einem Großteil. Gute Geschichte, in ihren Aussagen überwiegend ambivalent. Haut nie zu große Nägel rein, findet eine gute Balance aus Tragik und Humor. Vor allem wirkt alles echt, greifbar und nachvollziehbar. Vinterberg lässt die Moralkeule schön im Schrank stehen.
8/10

Dune {2021, Denis Villeneuve}
Ergötzt sich die meiste Zeit an sich selbst und erstickt fast an seiner Ernsthaftigkeit. Die Optik ist in der Tat das Interessanteste. Es gibt schon viele sehr beeindruckende Bilder. Zimmer liefert sicherlich kein 08/15-Gedudel, aber trotzdem wird die meiste Zeit alles zugedröhnt, was zumindest mir irgendwann auf die Nerven ging. Dann bleiben noch die Charaktere, denen Villeneuve so gut wie kein Leben einhauchen kann. Viele Nebenfiguren sind nur Schablonen und den Hauptfiguren fehlt die Tiefe, vor allem die emotionale. Der Film leidet darunter, dass er eine überbeeindruckende Welt schaffen will, darüber aber seine Seele verliert. Unterm Strich ein visueller Rausch mit mächtigem Kater. Dann zehnmal lieber den wilden, unförmigen Ritt von Lynch.
5,5/10
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 3678
Registriert: Di, 06.01.2004, 19:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

cron

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2021 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz