Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Beitragvon Mic am So, 02.03.2008, 0:20

Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6791
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0


Werbung
 

Beitragvon GAMBIT am So, 02.03.2008, 1:34

Three Fellas aka Bar Legend aka Gang Fight

Na ja denn Film hätte man sich sparen können. Öde nur mäßiges gekloppe, kombiniert mit einer Story die keinen interessiert. Das einzige gute ist das der Film ganz nett aussieht. An „Gangster High“ kommt er nicht ran bzw. ist er meilenweit entfernt und was den Gangster Part ala „Beat“ und „Friend“ betrifft so ist der Film Lichtjahre entfernt. Dieser Schrott wird uns dann auch auf denn technisch aller höchsten Niveau geboten und sieht super aus, aber was nützt mir das??

3,5/10

The Bad Utterances

Hmm der Film lag als Bonus Disk, bei Three Fellas bei. Ist ein richtiger schöner koreanischer B-Movie. Ziemlich billig gemacht, aber irgendwie ehrlich, hart dreckig und asozial. Ich fand der Film hatte wesentlich mehr Charme als der Hauptfilm. Er hat auch eine gewisse Grundstimmung die rüber kommt. Wie ein ungeschliffener Diamant. Die Schauspieler sind unbekannt, aber irgendwie lustig und auch gut, kann man anschauen.

6/10
Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und dürfen übernommen werden.

Benutzeravatar
GAMBIT
Asia Maniac
 
Beiträge: 4589
Registriert: Do, 20.02.2003, 11:50
Wohnort: München
Filme bewertet: 33
Filme rezensiert: 17
Feedback: 29|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Beitragvon justgod am So, 02.03.2008, 4:44

2000AD
7/10
Ich prügelte mich gern- dachte, daß ich ein harter Typ sei. Ich soff und prügelte. Der Sinn meiner Existenz...
Charles Bukowski (Barfly)
Benutzeravatar
justgod
afw-Supporter
 
Beiträge: 4916
Registriert: Mi, 19.03.2003, 19:44
Wohnort: MD,C,L,B,P
Filme bewertet: 2
Feedback: 0|0|0

Beitragvon Liina am So, 02.03.2008, 8:40

GAMBIT hat geschrieben:Three Fellas aka Bar Legend aka Gang Fight

Na ja denn Film hätte man sich sparen können. Öde nur mäßiges gekloppe, kombiniert mit einer Story die keinen interessiert. Das einzige gute ist das der Film ganz nett aussieht. An „Gangster High“ kommt er nicht ran bzw. ist er meilenweit entfernt und was den Gangster Part ala „Beat“ und „Friend“ betrifft so ist der Film Lichtjahre entfernt. Dieser Schrott wird uns dann auch auf denn technisch aller höchsten Niveau geboten und sieht super aus, aber was nützt mir das??

3,5/10



Ist ja interessant. Den Film hatte ich ganz anders eingeschätzt. Ich habe ihn eher als eine Art Dekonstruktion dieses Genres aufgefaßt und fand ihn daher gar nicht so schlecht. War dann mal etwas anderes. Gestört hat mich viel mehr dieser Typ, der wohl komisch sein sollte. Solche Figuren gibt es ja öfter in koreanischen Filmen (hm, eigentlich auch in Hollywoodfilmen) und die nerven mich grundsätzlich und lösen keine Lacher aus. Bin wohl zu humorlos... :cry:


Das letzte, was ich so gesehen habe, außer irgendwelchen Shaw-Filmen, über die zu berichten ich den Fachleuten überlasse:

Righteous Ties von Jang Jin
Beim ersten Mal sehen war ich ja ein wenig enttäuscht davon, weil mir das Ende vor dem allerletzten Ende :wink: zu stereotyp war. Man braucht es aber wohl irgendwie so, wenn man auf das allerletzte Ende hinaus will.
In der Zwischenzeit sehe ich aber über das Ende hinweg und genieße einfach den Rest. Der ist sehr lustig und unterhaltsam, wenn auch in der Mitte einmal etwas überzogen. Wie die meisten Jang Jin - Filmen zieht der Film seinen Witz einerseits aus der Absurdität von Alltagssituation, andererseits aus der von filmischen Situation. Wie immer legt der Film ein recht gemächliches Tempo vor.
Es spielt im Großen und Ganzen das übliche Jang Jin Ensemble, das auch in seinen Theaterstücken auftritt. der nicht fehlen dürfende Jeong Jae-yeong ist in der Hauptrolle zu sehen. Die anderen Rollen sind alle kleiner, auch wenn einem Plakat und Trailer Anderes suggerieren.

Going by the Book indirekt auch von Jang Jin
Beim ersten Mal sehen war ich auch hier ein wenig enttäuscht. Hm, irgendwie kann das auch sein, daß ich von Jang Jin Filmen immer am Anfang enttäuscht bin, weil die für mich so die Highlights des Jahres sind und sich durch das lange Warten auf den Film und die DVD immer extreme Erwartungen aufbauen?
Jedenfalls habe ich ihn in der Zwischenzeit dreimal gesehen und finde ihn jetzt total lustig. Beim ersten mal Sehen hatte ich damals aber den Eindruck gehabt, der Film liefe nicht wirklich auf einen Höhepunkt zu, zumal das Ende auch vorhersehbar ist.
Thematisch geht es wohl über den Sinn und Unsinn von Simulationen. Man kann außerdem auch ganz gut miterleben, welche Gefühle sich in einem Geiselnehmer aufbauen, da man ja seine Sympathien ohne schlechtes Gewissen auf die Hauptfigur (ebenfalls von jeong Jae-yeong gespielt) übertragen kann.
Der Film wurde nicht von Jang Jin gedreht, sondern von seinem Assistenten aus The Big Scene. Man merkt aber, daß der Film auf einem seiner Theaterstücke basiert und daß er auch sonst seine Finger im Spiel hatte. Es werden auch technisch typische Jang Jin Einstellungen usw. benutzt. In Korea wurde genau dies dem Film von Kritikerseite ein wenig angekreidet, Sie hätten es lieber gesehen, wenn der Regisseur mehr Eigenes gebracht hätte...
Was ich ein wenig schade an "Going by the Book" finde, ist daß er ein, zwei Szenen hat, die wirklich total überflüßig sind.
Ansonsten würde ich den Film aber jedem weiterempfehlen, der auch andere Jang Jin Filme (Guns and Talks, No Comment [indirekt], Someone Special, The Big Scene aka Muder Take One, The Spy, The Happenings, Welcome to Dongmakgol [indirekt], My Son [auch wenn der wohl ein wenig aus dem Schema fällt], Righteous Ties) mochte.

Going by the Book Musikvideo von YB (ehemals "Yoon Do Hyun Band"):
http://www.youtube.com/watch?v=viF0aJGeQ6k
Benutzeravatar
Liina
Apprentice
 
Beiträge: 156
Registriert: Di, 12.12.2006, 22:40
Feedback: 7|0|0

Beitragvon Zhoujia am So, 02.03.2008, 11:21

The Detective

Wow, ich bin von dem Film begeistert! Ein wirklicher toller Suspense Thriller mit einem verdammt guten Aaron Kwok. Oxide Pang garniert den Film mit einer düsteren Atmosphäre und edler Optik. Die Schockeffkte sind auch gelungen und der Soundtrack und die komplexe Story tragen viel zur Spannung bei. Langweilig war der Film nie, sondern durchweg fesselnd. Liu Kai Chi gefiel mir auch gut in seiner Rolle als Polizist und es war schön, Shing Fui On nochmal zu sehen, obwohl ich den zuerst gar nicht erkannt hab (ist auch etwas älter geworden).
Nur eine Sache hab ich nicht verstanden, und zwar das 2. Ende:
Was hat Aaron Kwok zum Schluss noch auf den Fotos am PC entdeckt, was ihn so geschockt hat? Und wer war die Frau, die ihn zur Müllkippe geführt hat?
Wäre schön, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!
Aber der Film erhält von mir eine glatte

9/10 (lohnt sich übrigens In Love With The Dead btw?)
Zhoujia
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 749
Registriert: Do, 09.12.2004, 20:56
Feedback: 29|0|0

Beitragvon GAMBIT am So, 02.03.2008, 12:52

Liina hat geschrieben:
Ist ja interessant. Den Film hatte ich ganz anders eingeschätzt. Ich habe ihn eher als eine Art Dekonstruktion dieses Genres aufgefaßt und fand ihn daher gar nicht so schlecht. War dann mal etwas anderes. Gestört hat mich viel mehr dieser Typ, der wohl komisch sein sollte. Solche Figuren gibt es ja öfter in koreanischen Filmen (hm, eigentlich auch in Hollywoodfilmen) und die nerven mich grundsätzlich und lösen keine Lacher aus. Bin wohl zu humorlos... :cry:



Stimmt schon er versucht das Genre auf die Schippe zu nehmen, aber selbst das gelingt nicht, denn die Witze zünden in den Film nie. Da gibt’s bessere Alternativen wie „My Wife is a Gangster“ und selbst so abgedroschener Klamauk „Marrying the Mafia“ ist da tausendmal besser ^^
Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und dürfen übernommen werden.

Benutzeravatar
GAMBIT
Asia Maniac
 
Beiträge: 4589
Registriert: Do, 20.02.2003, 11:50
Wohnort: München
Filme bewertet: 33
Filme rezensiert: 17
Feedback: 29|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Beitragvon kami am So, 02.03.2008, 15:29

LION VS.LION
Höchst unterhaltsame KungFu-Komödie mit herausragenden Kämpfen inkl. des vielleicht besten auf Film eingefangenen Löwentanz überhaupt, erstaunlich guter Kameraarbeit, einem überraschende Ende und neben allerlei albernheiten einigen recht gelungenen Gags.
Gute 8/10 Punkten
"These shoes are so uncomfortable, it´s like getting kicked in the nuts ... for the feet!"
Benutzeravatar
kami
Asia Maniac
 
Beiträge: 4633
Registriert: Do, 10.05.2001, 0:01
Wohnort: dort, wo´s schön ist
Filme bewertet: 1
Feedback: 9|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Beitragvon diceman am So, 02.03.2008, 16:06

Angel Terminators 2 (Hong-Kong, 1991)
Definitiv einer der cooleren, bis sehr coolen Girls-with-Guns Filme. Das goldene Duo Moon Lee und Yukari Oshima war wieder am Start, wurde viel gekickt und geschossen und einander aggressiv herumgeschubst, darf mich eigentlich nicht beschweren. Finale hat ebenfalls gerockt, auch wenn's nicht an den Warehouse-Showdown von "Queen's High" ran ragt. Allerdings benötigt man mindestens 3 Cynthia Khans um eine Moon Lee aufzuwiegen, deswegen "AT 2" weiterhin um eine Mondlandung vorne. An die Rasanz und die Energie des ersten Teils kommt der trotzdem nicht ran, dafür sind im Zweiten die Mädels "a lot easier on the eye".
Benutzeravatar
diceman
Asia Maniac
 
Beiträge: 1188
Registriert: Di, 31.08.2004, 15:23
Filme bewertet: 2
Filme rezensiert: 2
Feedback: 26|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Beitragvon kami am So, 02.03.2008, 16:47

diceman hat geschrieben:Angel Terminators 2 (Hong-Kong, 1991)
Definitiv einer der cooleren, bis sehr coolen Girls-with-Guns Filme. Das goldene Duo Moon Lee und Yukari Oshima war wieder am Start, wurde viel gekickt und geschossen und einander aggressiv herumgeschubst, darf mich eigentlich nicht beschweren. Finale hat ebenfalls gerockt, auch wenn's nicht an den Warehouse-Showdown von "Queen's High" ran ragt. Allerdings benötigt man mindestens 3 Cynthia Khans um eine Moon Lee aufzuwiegen, deswegen "AT 2" weiterhin um eine Mondlandung vorne. An die Rasanz und die Energie des ersten Teils kommt der trotzdem nicht ran, dafür sind im Zweiten die Mädels "a lot easier on the eye".

Finde, dass gerade die Action des zweiten die des ersten Teils locker aussticht, sie ist viel sorgfältiger, runder und schlussendlich auch "kickender" choreographiert und inszeniert.
"These shoes are so uncomfortable, it´s like getting kicked in the nuts ... for the feet!"
Benutzeravatar
kami
Asia Maniac
 
Beiträge: 4633
Registriert: Do, 10.05.2001, 0:01
Wohnort: dort, wo´s schön ist
Filme bewertet: 1
Feedback: 9|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Beitragvon Quick_Draw_Katsu am So, 02.03.2008, 18:17

kami hat geschrieben:
diceman hat geschrieben:Angel Terminators 2 (Hong-Kong, 1991)
Definitiv einer der cooleren, bis sehr coolen Girls-with-Guns Filme. Das goldene Duo Moon Lee und Yukari Oshima war wieder am Start, wurde viel gekickt und geschossen und einander aggressiv herumgeschubst, darf mich eigentlich nicht beschweren. Finale hat ebenfalls gerockt, auch wenn's nicht an den Warehouse-Showdown von "Queen's High" ran ragt. Allerdings benötigt man mindestens 3 Cynthia Khans um eine Moon Lee aufzuwiegen, deswegen "AT 2" weiterhin um eine Mondlandung vorne. An die Rasanz und die Energie des ersten Teils kommt der trotzdem nicht ran, dafür sind im Zweiten die Mädels "a lot easier on the eye".

Finde, dass gerade die Action des zweiten die des ersten Teils locker aussticht, sie ist viel sorgfältiger, runder und schlussendlich auch "kickender" choreographiert und inszeniert.


ja seh das genauso, schlägt den ersten Teil locker in Sachen Action und Schauwerten. Mir is auch die allgemeine Leichtfüssigkeit und das Trio Lee/Oshima/Hu lieber als das Drama im Ersten und deren Hauptdarsteller


SB Wuxia die 10.

The Sentimental Swordsman
auch hier liefert Chu Yuan eher traditionelle Kost, welche dann dementsprechend in für damalige Zeiten primetimewürdige Verhältnisse verpackt ist, ausserdem mit einer netten Geschichte aufwarten kann und durch die gute Auswahl der Schauspieler zu den jeweiligen Charaktären punktet. Schöne Sache :wink:
The only Stars I know are in the Sky
Quick_Draw_Katsu
Asia Maniac
 
Beiträge: 5262
Registriert: Fr, 26.03.2004, 0:13
Feedback: 0|0|0

Beitragvon Sylvio Constabel am So, 02.03.2008, 20:25

Habt ihr mal auf die Schnelle 'nen guten Link, wo ich AT 1&2 am Besten herbekomme?!
THX
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12369
Registriert: Sa, 05.05.2001, 0:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 12|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Beitragvon Enfer am So, 02.03.2008, 20:35

Sylvio Constabel hat geschrieben:Habt ihr mal auf die Schnelle 'nen guten Link, wo ich AT 1&2 am Besten herbekomme?!
THX


Zumindest Teil 1 ist leicht zu besorgen:

http://global.yesasia.com/en/PrdDept.as ... 004306656/
Benutzeravatar
Enfer
afw-Supporter
 
Beiträge: 2837
Registriert: Di, 21.01.2003, 14:32
Wohnort: Austria
Filme bewertet: 13
Feedback: 1|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Beitragvon Liina am So, 02.03.2008, 20:45

GAMBIT hat geschrieben:
Stimmt schon er versucht das Genre auf die Schippe zu nehmen, aber selbst das gelingt nicht, denn die Witze zünden in den Film nie. Da gibt’s bessere Alternativen wie „My Wife is a Gangster“ und selbst so abgedroschener Klamauk „Marrying the Mafia“ ist da tausendmal besser ^^


Das war nicht ganz, was ich gemeint habe. Als besonders lustig habe ich den Film damals nicht empfunden.
Ich wollte sagen: der Film spielt mit dem Bild des typischen Helden (bzw. Antihelden) solcher Geschichten und nimmt es letztendlich auseinander.
Benutzeravatar
Liina
Apprentice
 
Beiträge: 156
Registriert: Di, 12.12.2006, 22:40
Feedback: 7|0|0

Beitragvon GAMBIT am So, 02.03.2008, 23:02

Du meinst er soll das Bild eher verklären? Wie z.B. wo in Film gezeigt wird das er Klebstoff inhaliert und das gezeigt wird das die Helden bzw. Anti-Helden nicht wirklich weit im Leben gekommen sind? Wenn ja fand ich kam das ziemlich gut im Bonus Film z.B. rüber.

WARLORDS

Hat mir sehr gut gefallen. Der Film ist all das was „Battle of Wits“ hätte sein können und mehr. Die Kostüme, die Inszenierung, die Erzählweise und einfach der Aufwand sind bestechend. Alles sieht nicht so herausgeputzt aus, sondern wirklich nach Krieg und ob die Soldaten auch wirklich durch die Hölle gegangen sind wie z.B. in MUSA und das ist ja keine Selbstverständlichkeit, denn oft hat man es ja mit Persil-Kriegern zu tun. Auch die Schauspieler haben hier wirklich ordentliche Arbeit geleistet und gegen Ende steigt auch ihre Leistung. Am Anfang war mir ein klein wenig zu viel Pathos, aber das legt sich schnell. Das Massaker im Film ging unter die Haut und lässt einen nur den Kopf schütteln und ab diesen Moment kann man „Warlords“ spätestens als einen waschechten Anti-Kriegsfilm ansehen. Ich denke das bis jetzt das beste in der Richtung was ich aus China/ Hongkong gesehen habe und ich glaube auch nicht das da so schnell was ran kommt.

8,5/10
Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und dürfen übernommen werden.

Benutzeravatar
GAMBIT
Asia Maniac
 
Beiträge: 4589
Registriert: Do, 20.02.2003, 11:50
Wohnort: München
Filme bewertet: 33
Filme rezensiert: 17
Feedback: 29|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Beitragvon Quick_Draw_Katsu am So, 02.03.2008, 23:21

SB Wuxia die 11.

Killer Clans
ganz grosses Tennis, muss man nicht mehr viel zu sagen, ausser dass dieser selbstverständlich auch zu meinen Chu Yuan'schen Lieblingen gehört und Ku Feng eine kleiner Halbgott ist 8)
The only Stars I know are in the Sky
Quick_Draw_Katsu
Asia Maniac
 
Beiträge: 5262
Registriert: Fr, 26.03.2004, 0:13
Feedback: 0|0|0

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz