Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Mo, 27.07.2015, 12:12

MPAA hat geschrieben:Duel For Gold (HK DVD): Solide Shaw Brothers Arbeit! 7/10


Nur solide? Ich fand den stark. Mal was anderes, dass es keinen Helden gibt. Dazu noch ein hoher Leichenberg und blutige Momente.
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Werbung
 

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Max Power am Mo, 27.07.2015, 13:49

Find den auch klasse. Er hat auch eine eindringliche Geschichte, die das fatale Streben nach Reichtum und die Gier nach Gold mit seinen Konsequenzen gut nachzeichnet und ist kompetent gefilmt. Bereits die zeitlupengetränkte Eingangsszene z.B. ist eine starke Einführung in den Film.
"Wie kann man eine Blu Ray DVD auf den Markt bringen, welche bei entsprechender Ausrüstung(Blue Ray Player, HDMI Kabel zum Full HD Fernseher mit HDMI Eingang)trotzdem noch schwarze Balken oben und unten auf den Bildschirm bringt ?" (Amazon)
Benutzeravatar
Max Power
Asia Maniac
 
Beiträge: 5903
Registriert: Do, 11.10.2001, 0:01
Wohnort: Berlin, Frankfurt (Main)
Filme bewertet: 340
Filme rezensiert: 10
Feedback: 9|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon vampir69 am Di, 28.07.2015, 10:51

Lupin III
Realfilm zum Manga/Anime von Ryuhei Kitamura.
Ganz unterhaltsames Blockbuster-Kino mit ein paar sehr charmanten Darstellern. Actionszenen sind, wie bei Kitamura nicht anders zu erwarten, einwandfrei choreografiert. Aber auch außerhalb dieser kann va die Inszenierung überzeugen.
Zur Vorlagentreue kann ich nicht viel sagen, da ich die Figur zwar kenne, aber keinen der Filme oder die Serien je gesehen habe. Die vielen Martial Arts- Sequenzen wirken aber etwas aufgesetzt und nicht unbedingt passend.

7,5/10
Mein Blog über Filme, Games, Comics und andere schöne Dinge

https://frankonianzombie.wordpress.com/
Benutzeravatar
vampir69
Asia Maniac
 
Beiträge: 5235
Registriert: Fr, 16.04.2004, 18:04
Wohnort: Unterfranken
Filme bewertet: 6
Feedback: 31|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Mic am Di, 28.07.2015, 18:27

12 Golden Ducks (2015)
Bild
Diesjähriger Neujahrsfilm, als Nachzügler zum letztjährigen Golden Chickensss (2014). Clou: Sandra Ng spielt einen Mann, und hat einen Socken im Schritt:

"Ever since he was young, Future (Sandra Ng) has always had a way with women. With his great talent, Future became one of the best gigolos in town. However, his career is destroyed when he falls for a handicapped woman (Michelle Chen) who ended up scamming away his life savings. After finding out that Future is out of shape and struggling to make ends meet in Thailand, his teacher (Anthony Wong) goes to Bangkok and convinces Future to make a comeback. With the help of three amateur gigolos (Philip Keung, Wilfred Lau and Babyjohn Choi), Future decides to take back the Hong Kong gigolo world by storm!"

Die Handlung, schon von Beginn an episodenhaft, dann kurz zusammengeschnürt und dann wieder in Episoden gezerrt, trägt dabei keine 80min an Ideen und hat ausgerechnet an der Prämisse hinter der Kamera mit den Geschehnissen vor ihr am meisten zu kämpfen und zu tun. Denn Future Cheung, der Mann, wird von einer Frau, Sandra Ng, gleichzeitig auch die Produzentin gespielt. Ein Einfall, der im Nachhinein mehrere Fragen des Warum, der Begründung für diesen Clou aufwirft; sind die wenigen positiven Faktoren, die man dort hinein interpretieren kann, all den Aufwand und das Ergebnis – eines überhaupt nicht funktionierenden Filmes nämlich – eigentlich nicht wert.

Dass Ng aus ihrer sonstigen Rolle der eher etwas lärmenden Ulknudel schlüpfen kann, die sich seit Jahr und Tag nicht zu schade für alle Albernheiten und Dummheiten ist, ist längst mit Ausflügen auch in ernste Belange bekannt. Selbst die maskulin scheinende Sister 13 in Raymond Yips Triadenwerk Portland Street Blues (1998) wurde von ihr glaubhaft verkörpert; das Vorhaben gelang dort allerdings, weil sich der Mensch den Umständen anpasste und nicht vorgab, etwas zu sein, und hier nur Kostüm und Schminke und der hohle Humbug an der Tagesordnung sind. Die Figur des Future wird nie zum Leben erweckt, da nichts daran echt ist, was das ganze Brimborium um auch Gefühl und Leid und Verlust, aber auch Hoffnung und Spaß und Kameradschaft ad absurdum und in das Leere führt.

Was bleibt sind anfangs ein paar wenige Gags, die zum Schmunzeln einladen, zum richtig und befreit Loslachen aber nicht sind. Was bleibt sind ein Großaufgebot an Stars, die für Klein- und Kleinstrollen anwesend und auch wie für ein Benefiz, also mehr oder minder gar nicht, nur halt für den Showeffekt integriert sind. Zählen und Sattsehen darf man sich an u.a. Anthony Wong und Louis Koo, Simon Yam und Nicholas Tse, Vicki Zhao Wei, Eason Chan, Carman Lee, Chrissie Chau, Fiona Sit, Lo Hoi-pang und noch so viele Mehr, die für Unsereins allerdings nicht bedeutsam und vom Aussehen her wohl ebenso wie auch die Auftritt der Regiekollegen Derek Kwok und Wilson Yip gar nicht erkennbar sind.

Was noch bleibt ist das lähmende Gefühl, dass diese neue Kino aus HK, der Sonderverwaltungszone, dieses Eiland vor dem Mutterriesen China, diese letzte Bastion, bis auf die ganz wenigen 'Ausrutscher', die doch ab und an mal passieren, so relativ egal und banal und irgendwie steril, wie ein großes, leeres, aufgeblasenes und affektiertes Nichts geworden ist. Außenaufnahmen sind rar, man sieht im Grunde nichts mehr von der Stadt selber, immer nur den Puff und den Club und sonstige Behausungen – keine 'richtige' Wohnungen – von innen mehr. Feiern wollen sie irgendwie alle, das fällt auch in den anderen Werken auf, aber selbst da entwickelt sich kein richtiger Rausch mehr, sondern ist auch das seltsam leer und leblos und wie müde Gemeinschaftspflicht. Bunt ist die Inszenierung noch, aber schnell oder eher beizeiten auch wie komplett schon sättigend und übersättigt selber, was absolut kein gutes Zeichen ist.


    3/10

Mittlerweile müßte ich Geld dafür bekommen, daß ich diese Sachen gucke.

[youtube]4QS4kLJWDIc[/youtube]
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Mi, 29.07.2015, 11:02

Nun ja, ganz offensichtlich befriedigst du mit diesen neuen HK Filmen diverse masochistische Neigungen, da du sie ja schließlich am Fließband reinziehst. Andere Leute lassen sich für teures Geld auspeitschen, du aber hast eine billigere Alternative gefunden. :mrgreen:
Im Übrigen war mein erster Gedanke, dass der Typ links wie eine schwule Version von Yuen Biao aussieht. :lol:

Den Eindruck, dass der moderne HK Film aus einer Menge Müll besteht und nur selten mal was ordentliches dazwischen ist, bekommt man wirklich schon allein dadurch, wenn man die reviews hier im forum liest. Cold War scheint wohl ganz gut gewesen zu sein. Ansonsten aber schwankt das Niveau von mäßig bis fürchterlich.

Mäßig bis fürchterlich: So kann man aber auch die Epoche des Schaffens von Lo Wei und Chan bezeichnen. Wirklich gut war da nun eigentlich nichts.
Hab mir nun endlich mal Half a Loaf of Kung Fu angesehen. Ganz so schlecht fand ich den Film aber nun gar nicht, wie er oft gemacht wird. Die Kämpfe können den Film schon etwas retten, auch wenn hier viel ohne Sinn und Verstand geschieht. Na ja, was soll man erwarten, wenn das schon auf die Handlung zutrifft. Dean Shek zieht das Ganze mit seinem Auftritt wie so oft in seiner Karriere noch weiter runter.
Keine Qual den Film durchzustehen, aber doch eher was für Chan Allesglotzer, zumindest wenn es um eine zweite Sichtung geht.
4.5/10
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Max Power am Mi, 29.07.2015, 12:05

Zhang Liao hat geschrieben:Mäßig bis fürchterlich: So kann man aber auch die Epoche des Schaffens von Lo Wei und Chan bezeichnen. Wirklich gut war da nun eigentlich nichts.

Sehe ich nicht so. Shaolin Wooden Men, Snake & Crane Arts of Shaolin, Spiritual Kung Fu und Dragon Fist kann man problemlos angucken, und wenn es nur die Kampfszenen sind, die überzeugen. Und mit The Fearless Hyena haben sie auch einen Film gemacht, den man locker in die Top Ten der Kungfukomödien packen kann.
"Wie kann man eine Blu Ray DVD auf den Markt bringen, welche bei entsprechender Ausrüstung(Blue Ray Player, HDMI Kabel zum Full HD Fernseher mit HDMI Eingang)trotzdem noch schwarze Balken oben und unten auf den Bildschirm bringt ?" (Amazon)
Benutzeravatar
Max Power
Asia Maniac
 
Beiträge: 5903
Registriert: Do, 11.10.2001, 0:01
Wohnort: Berlin, Frankfurt (Main)
Filme bewertet: 340
Filme rezensiert: 10
Feedback: 9|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Mi, 29.07.2015, 12:41

Shaolin Wooden Men, Snake and Crane, Magnificent Bodyguards und Killer Meteors sind für mich nicht sonderlich positiv in Erinnerung. Na gut, teilweise war ähnlich wie bei Half Loaf die Erwartungshaltung vor Sichtung aber schon so niedrig, dass ich eigentlich nur positiv überrascht werden konnte (und dann irgendwie auch wurde, weil man nicht den Wunsch verspürte, sich während der Sichtung eine Pistole an die Schläfe zu halten).
So wird es wohl auch bei Spiritual Kung Fu laufen, den ich noch nicht kenne, aber wo ich fast nur negative reviews gelesen habe.
Dragon Fist würde ich als den besten Chan/Wei Film sehen, aber das Prädikat Klassiker verdient er nun auch nicht.
Na ja und New Fist of Fury ist ein ziemlich schlechter Abklatsch.

Für Lo Wei ging es wohl wirklich nur darum, möglichst viel in einer kurzen Zeit zu produzieren und dann zu beten, dass irgendwas beim Publikum ankommt. Ist ungefähr so als wenn man Scheiße an die Wand wirft und hofft, dass was haften bleibt.

Bei aller Kritik muss ich aber sagen, dass Wei schon auch ordentliche Filme gemacht hat. Das lag aber weiter zurück. Vor der Zeit als er sich verbissen auf Chan einschoss. Ich denke mal, dass nicht so viel gefehlt hätte, bis Wei die Karriere von Chan vernichtet hätte. Den Durchbruch hätte Chan unter seiner Führung jedenfalls nie geschafft.
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Max Power am Mi, 29.07.2015, 16:47

New Fist of Fury, Magnificent Bodyguards und Killer Meteors hab ich ja nicht grundlos unerwähnt gelassen. Die kann man sich wirklich nur aus Gründen der Komplettierung anschaffen. Aber die besseren Teile mit Lo Wei ragen schon positiv aus dem heraus, was Du Dir Deinen Postings nach zu urteilen sonst so anguckst. :wink:

Und im Kontext der Kungfukomödien gehört The Fearless Hyena für mich tatsächlich zu den Klassikern.
"Wie kann man eine Blu Ray DVD auf den Markt bringen, welche bei entsprechender Ausrüstung(Blue Ray Player, HDMI Kabel zum Full HD Fernseher mit HDMI Eingang)trotzdem noch schwarze Balken oben und unten auf den Bildschirm bringt ?" (Amazon)
Benutzeravatar
Max Power
Asia Maniac
 
Beiträge: 5903
Registriert: Do, 11.10.2001, 0:01
Wohnort: Berlin, Frankfurt (Main)
Filme bewertet: 340
Filme rezensiert: 10
Feedback: 9|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Mi, 29.07.2015, 17:53

Was ich sonst so ansehe? Waaas? Natürlich nur ausgewählte Klassiker. :mrgreen:

Nein, man muss ja einräumen, dass es unter den Hunderten an alten Martial Arts Filmen auch unzählige Stinker gibt. Das ist angesichts der allgemeinen Überproduktion aber kein Wunder. Mir fällt diese Geballtheit des Versagens aber besonders bei den Spätfilmen von Lo Wei auf, einfach weil er so viel in kurzer Zeit rausgebracht hat. Da braucht man den ´Stinker-Stempel` eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen. :twisted:
Natürlich sind die Kämpfe Ende der 70er auch bei Wei besser als bei den Filmen vom Anfang der 70er. Als besonderes Qualitätsmerkmal geht das ja aber eigentlich nicht durch, weil es eben generell im Lauf der Jahre diesbezüglich Verbesserungen gab.
Ich sehe mir aber dennoch lieber seine Filme aus der ersten Hälfte der 70er an.

Fearless Hyena sah ich erst später, zu einer Zeit als mir die Kung Fu Komödien schon irgendwie zum Hals raushingen. Kann sein, dass der Film deshalb vielleicht etwas zu schlecht weg kam.
Die anderen Filme hab ich nur der Vollständigkeit halber erwähnt.
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon vampir69 am Do, 30.07.2015, 10:29

Black Butler
Eine weitere Manga-Realverfilmung, deren Vorlage ich bisher nicht kenne.
Ganz ordentlich, hat aber einige Längen und wirklich dämliche Momente.
Dafür sind die Actionszenen und, man glaub es kaum, die CGI-Effekte echt ganz gut geworden.
Den "Butler" finde ich auch ziemlich cool, ist ein sehr schräger Charakter.

6/10
Mein Blog über Filme, Games, Comics und andere schöne Dinge

https://frankonianzombie.wordpress.com/
Benutzeravatar
vampir69
Asia Maniac
 
Beiträge: 5235
Registriert: Fr, 16.04.2004, 18:04
Wohnort: Unterfranken
Filme bewertet: 6
Feedback: 31|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon TheMaster am Do, 30.07.2015, 11:00

Zhang Liao hat geschrieben:Für Lo Wei ging es wohl wirklich nur darum, möglichst viel in einer kurzen Zeit zu produzieren und dann zu beten, dass irgendwas beim Publikum ankommt.

Haben das nicht alle Studios in HK zu der Zeit gemacht? Die Shaw Brothers und Golden Harvest haben in den 1970ern ja auch im Wochentakt ihre Filme rausgehauen.

Zhang Liao hat geschrieben:Bei aller Kritik muss ich aber sagen, dass Wei schon auch ordentliche Filme gemacht hat. Das lag aber weiter zurück. Vor der Zeit als er sich verbissen auf Chan einschoss. Ich denke mal, dass nicht so viel gefehlt hätte, bis Wei die Karriere von Chan vernichtet hätte. Den Durchbruch hätte Chan unter seiner Führung jedenfalls nie geschafft.

Immerhin war Lo so klug und hat Chan an Seasonal Films ausgeliehen.

Ich finde die meisten alten Chan-Filme ganz ok, nichts besonderes, aber die Obergurke ist für mich da bis auf eine Ausnahme nicht dabei. Spiritual Kung Fu hat mich irgendwie immer gelangweilt, mit den Kostümen und dem Fantasy-Einschlag konnte ich nie irgendetwas anfangen und finde den auch heute nur lahm.
New Fist of Fury hingegen ist sogar ganz interessant, da es einer der wenigen auf Taiwan gedrehten 70er-Klopper ist, die tatsächlich auch auf der Insel spielen und nicht versuchen das Festland zu imitieren.
Auch Magnificent Bodyguards hat einen schönen trashigen Charme, was auch am aufdringlichen 3D-Gefuchtel liegt, der mir persönlich ganz gut gefällt.
"Schuhe auf den Präsidenten zu werfen, ist ein von der Verfassung geschütztes bürgerliches Recht."


http://www.sauer-translation.com
http://shawbrothers.wordpress.com/
Benutzeravatar
TheMaster
Asia Maniac
 
Beiträge: 1515
Registriert: Di, 13.09.2005, 13:14
Wohnort: Stein a. K. / Taichung
Filme bewertet: 1
Filme rezensiert: 1
Feedback: 16|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Zhang Liao am Do, 30.07.2015, 11:22

Ja, das stimmt schon. Als Sammler von HK Filmen hat man es gemessen an der Anzahl der Filme schwerer als wenn man sich auf US Sachen konzentriert.
Letztlich zählt halt auch hier das Ergebnis, wenn man Filme im Schnellverfahren raushaut. Ich würde ja immer noch behaupten, dass Lo Wei bis zum Schluss noch von der Popularität aufgrund von Lee profitierte und auch nur deshalb trotz der Flops (welche es ja in HK auch waren) noch weiter Budgets bekam.

Dass Chan für Seasonal drehen konnte, hatte er doch in erster Linie den Shaw Brüdern zu verdanken. Die Macher von Seasonal wollte doch eigentlich Fu Sheng haben, aber der kam nicht aus dem Knebelvertrag mit den Shaws.
Ich hörte auch, dass es bei Seasonal Widerstände gab, als man darauf Chan als Ersatz auswählen wollte, eben weil er unter Wei so wenig Erfolg hatte. Yuen Wo Ping war aber von Chan überzeugt.
Ich denke auch, dass Lo Wei nach all den Filmen mit Chan auch nicht mehr damit gerechnet hatte, dass hier noch der Durchbruch kommt und es für ihn nur noch um Resteverwertung ging. Also, wenn man für den Chan Verleih noch Geld kassieren kann, dann macht man es halt. Da hatten die Shaws über Fu Sheng (natürlich) eine etwas höhere Meinung.
Zhang Liao
Bloodshed Hero
 
Beiträge: 682
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon TheMaster am Do, 30.07.2015, 16:29

Interessant, welche Infos so kursieren! In Jackie Chans Biographie habe ich damals gelesen, dass Lo Wei Jackie Chan quasi an Seasonal verschachert hatte, weil der - von Lo Wei als eine Art Bruce Lee-Nachfolger vorgesehen - für Los Filmfirma nur Flops gedreht hatte. Erst nach dem Erfolg der beiden Seasonal-Filme soll Lo darauf bestanden haben, dass Chan auch wieder vertragsgemäß zu ihm zurückkehrte. Für Fearless Hyena hat ihm dann Lo auch gewisse Freiheiten zugestanden, was den Film dann auch - trotz der geringeren Produktionsstandarts bei Lo - auch zu einem Erfolg machte.
Die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen, obwohl, beide Geschichten schließen sich ja nicht unbedingt aus.
"Schuhe auf den Präsidenten zu werfen, ist ein von der Verfassung geschütztes bürgerliches Recht."


http://www.sauer-translation.com
http://shawbrothers.wordpress.com/
Benutzeravatar
TheMaster
Asia Maniac
 
Beiträge: 1515
Registriert: Di, 13.09.2005, 13:14
Wohnort: Stein a. K. / Taichung
Filme bewertet: 1
Filme rezensiert: 1
Feedback: 16|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon MPAA am Fr, 31.07.2015, 23:32

Wolf Warriors (HK DVD): Unterhaltsames B-Actionfilmchen trotz verschwendetem Potenzial (Bis auf ein wenig kämpfen am Ende keine Martial Arts bei einem Cast wie Wu Jing und Scott Adkins)! 7/10

Shanghai Affairs (Malaysische DVD): Die Kampfszenen sind okay und nur deshalb ist der Film sehenswert. Der Rest ist nicht besonders und hat man schon oft besser gesehen...6/10
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2875
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Welchen Asia Movie habt ihr als letztes gesehen?

Beitragvon Mic am Sa, 01.08.2015, 19:14

Lo Wei hat doch genug Knaller vor Jackie Chan gedreht, und er hat den Typen nunmal entdeckt und trotz aller 'Flops' auch an ihm festgehalten. Sein Einfluß ist meiner Meinung nach gar nicht so recht in Worte zu fassen; und von allen Wald-und-Wiesen-Kloppern der Siebziger haben eigentlich auch nur diese Kollaborationen, neben denen mit Yuen Woo-ping so richtig Wert und Bestand. New Fist of Fury hat zusätzlich noch das beste Intro, ever.
http://www.youtube.com/embed/kzRX-JvEEp ... autoplay=1
Mal abgesehen von The Dragon, the Lizard and the Boxer, aber der kam nunmal hinterher.
http://www.youtube.com/embed/NXNuRdT1Hi ... autoplay=1
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6771
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz