Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Concubine (KR 2012) • Die Konkubine
FILMEKR • THE CONCUBINE
THE CONCUBINE •

     aka DIE KONKUBINE
     KOREA 2012

CAST & CREW
REGIE Kim Dae-Seung
DARSTELLERCho Yeo-Jeong, Kim Dong-Wook, Kim Min-Joon, Park Ji-Young, Jo Eun-Ji, Park Cheol-Min
PRODUZENTHwang Yoon-Jeong, Park Sung-Il
SCRIPT/BUCHHwang Yoon-Jeong, Kim Dae-Seung, Kim Mi-Jung, Kim Soo-Mi
MUSIKJo Yeong-Wook

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Die Konkubine

DeutschlandCapelight • FSK 16 •
 1,85:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, koreanisch dts-HD 5.1 MA, englisch...
 deutsch, englisch
 Trailer
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDDie KonkubineDeutschlandCapelight 
 BLURAYDie Konkubine - Limited Blu-ray &...DeutschlandCapelight 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
122 Minuten

FILMINHALT
Als Hwa-Yeon (Cho Yeo-Jeong) erfährt, dass sie die Konkubine des Königs werden soll, ergreift sie zusammen mit ihrem Geliebten Kwon-Yoo (Kim Min-Joon) die Flucht. Doch das Paar wird von Hwa-Yeons Vater, dem Vizeminister, und seinen Männern gefasst. Als ihr Vater die Hinrichtung Kwon-Yoos befiehlt, willigt die junge Frau ein, sich dem Konkubinat im sündigen Palast zu verpflichten und somit die Rechte an ihrem Körper abzutreten, um das Leben ihrer grossen Liebe zu retten. Fünf Jahre später ist sie Mutter eines Thronfolgers und der König liegt im Sterben. Nach dessen Tod ernennt die Königinmutter ihren leiblichen Sohn Sung-Won (Kim Dong-Wook) zum Nachfolger, der sich schon lange nach der schönen Hwa-Yeon verzehrt und sie nun um jeden Preis zu seiner Konkubine machen will. Hwa-Yeon gerät in einen gefährlichen Strudel aus Begierde, Sex und Macht...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
"The Concubine" ist ein Historiendrama mit einem Hauch Erotik. Auch wenn der Titel und das Marketing es anders darstellen will, liegt der Schwerpunkt des Films aber nicht in der Erotik, sondern ähnlich wie in anderen koreanischen historischen Dramen spielen politische & familiäre Intrigen, Verrat, Hinterlist und natürlich Macht eine grosse Rolle. Shakespeare hätte seine wahre Freude.

Die Story bietet genug Spannung und Wendungen, dass die knapp 2 Stunden Laufzeit zur Genüge gefüllt sind. Man muss schon konzentriert sein, um alle Familienverhältnisse und Beziehungen der einzelnen Charaktere nachvollziehen zu können.

Cho Yeo-Jeong, die international in den letzten Jahren durch ihre Rolle in "Parasite" für Aufmerksamkeit gesorgt hat, spielt die Rolle der titelgebenden Konkubine sehr überzeugend. Wer genau ihr Gegenspieler ist, lässt sich manchmal gar nicht festmachen. Im Spiel um die Macht, muss sie sich am ehesten gegen die Mutter des Königs entgegenstellen, wunderbar böse von Park Ji-Young gespielt. Die männlichen Charaktere bleiben etwas blass, die stärksten Charaktere sind hier interessanterweise die Frauen - inwiefern das historisch korrekt ist, kann ich nicht sagen.

Die Erotikszenen sind roh und ungeschönt - Regisseur Kim Dae-Seung verzichtet auf eine visuelle Ästhetik und zeigt ein realistisches Bild. Wer damit grundsätzlich ein Problem hat, sollte sich darauf vorbereiten. Ungeschönt sind auch die Folterszenen - im historischen Korea wurden Genitalien verstümmelt, Köpfe abgeschlagen, Ohren abgeschnitten etc. Regisseur Kim Dae-Seung zeigt wie brutal das Palastleben insbesondere für die Angestellten war.

Visuell ist "The Concubine" gelungen. Neben den zahlreichen Innenszenen im Palast, gibt es auch einige sehr ansprechende Ausflüge in die umliegenden Wälder. Grosses Augenmerk wurde auch auf die im Palast zubereiteten Speisen gelegt - reinstes "Food Porn". "The Concubine" bleibt im Grossen und Ganzen aber ein Kammerspiel - grosse epische Aufnahmen darf man nicht erwarten.

Regisseur Kim Dae-Seung ist kein Unbekannter im Genre des historischen Dramas. Sein thematisch komplett anderer Film "Blood Rain" aus dem Jahr 2005 ist ebenfalls zu empfehlen. Sein Regiedebüt "Bungee Jumping Of Their Own" ist nach wie vor einer meiner Lieblings-Liebesfilme aus Korea. Leider hat man nach seinem letzten Film "The Magician" aus dem Jahr 2015 nichts mehr von neuen Projekten gehört.

Wer sich für historische politische Dramen interessiert und gegen ein Hauch Erotik nichts einzuwenden hat, der wird an "The Concubine" seine Freude haben.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

0,0/10 bei 0 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2021 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz