Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Cruel Restaurant (JP 2008)
FILMEJP • CRUEL RESTAURANT
CRUEL RESTAURANT •

     JAPAN 2008

CAST & CREW
REGIE Kôji Kawano
DARSTELLERMihiro, Sakae Yamazaki, Katsuya Naruse, Yûsuke Iwata, Miho Funatsu, Toshiyuki Teranaka, Chihiro Koganezaki, Kêsuke
SCRIPT/BUCHKôji Kawano, Satoshi Ôwada

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Cruel Restaurant

UsaADV Films
 1,78:1 anamorph
 japanisch DD 2.0
 englisch

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
74 Minuten

FILMINHALT
Das "Tougen Dumplings" ist aktuell das angesagteste Restaurant in der Gegend. Geführt wird dieses von Mr. Chin und Ms. Lin (Mihiro). Doch irgendetwas scheint seltsam an der Zubereitung und nachdem ein Angler die Hand einer Frau aus dem Meer gefischt hat, die zuletzt in dem Restaurant gesehen wurde, geht die Reporterin Shirizawa (Miho Funatsu) mit Restaurantkritikerin Masumoto (Chihiro Koganezaki) dem Geheimnis auf die Spur. Auch die Polizei befürchtet nach eigenen Ermittlungen Menschenfleisch als geheime Zutat des Restaurants! So wird Ms. Lin eines Tages von dem Ermittelnden auf dieses Thema angesprochen, was sie sehr verstört zurücklässt und von da an unter Wahnvorstellungen und Albträumen leidet. Kann sie Mr. Chin (Sakae Yamazaki) noch vertrauen?

FILMREZENSION VON LAGO
Regisseur Kôji Kawano, der zuvor mit "The Girls Rebel Force Of Competitive Swimmers" auf sich aufmerksam machte, kreierte mit "Cruel Restaurant" einen weiteren Low-Budget-Streifen mit einer erneuter Mischung aus Horror-, Trash- und Pinkfilm. Glücklicherweise handelt es sich hierbei nicht um ein Remake oder Abklatsch von Fruit Chans "Dumplings". "Cruel Restaurant" ist auch bei weitem nicht so gruselig und spannend inszeniert. Wie beim Vorgänger, zieht es Kawano eher in den trashigen und splatterigen Bereich. Bevor der Film startet, werden auch deutliche Hinweise auf einen hohen Gewaltgrad gegeben. Die Erwartungen bei Genrefans werden also hochgeschraubt. Leider zieht es sich dann ziemlich hin, bis richtige Splatterszenen gezeigt werden und selbst diese sind dann rar gesät. Das meiste wird dann am Schluss bei der Auflösung gezeigt, welche eigentlich auch nur genau diesem Zweck dient, da eigentlich von vornherein klar ist, wer hinter den Morden gewisser Personen steckt. Wie gesagt, Spannung kommt nicht wirklich auf. Dafür spart Kawano keineswegs an absurden Szenen und krassen Einfällen. Wer noch den Endkampf aus "The Girls Rebel Force Of Competitive Swimmers" in Erinnerung hat, kann sich vorstellen, in welche Richtung es hier beim wahren Geheimnis der Zubereitung der Tougen Dumplings geht. In Sachen Erotik hatte Kawanos erstes Werk auch mehr zu bieten - trotz der hübschen Mihiro ("Zombie Self Defense Force", "Welcome to Momoka Clinic"), die ihre Sache ansonsten ganz gut macht. Die zwei bis zweieinhalb vorhanden Szenen sind viel zu schnell und abrupt zuende. Schauspielerisch darf man auch keine oscarreifen Leistungen erwarten, sie passen aber zum Film und sind teils auch gewollt als "overacted" zu betrachten. Sakae Yamazaki ("ID", "RPG") als unheimlicher und brutaler Koch ist auch wieder mit dabei. Er war auch schon bei "The Girls Rebel Force Of Competitive Swimmers" zu sehen. Beim weiteren Cast handelt es sich um noch eher unbekannte Darsteller. Visuell ist der Film solide und recht schnörkellos gedreht. Die Splatterszenen sind auch gut geworden, auch wenn manch herumfliegende Körperteil schon recht künstlich aussehen. Einen Extrapunkt Trash verleiht die Soundkulisse dem Film. So klingen die Geräusche, wenn z.B. mit dem Beil auf ein Stück Fleisch eingeschlagen wird, besonders "splatterig". Trotz vieler guter Ansätze, nett anzusehender Hauptdarstellerin, hohen Ekelfaktors und krasser Entlüftung der Dumplingzubereitung, schafft es Kôji Kawano nicht, sein früheres Werk zu toppen. Da sich "Cruel Restaurant" stellenweise bei einer kurzen Laufzeit von nur 75 Minuten etwas hinzieht und langweilt, ist dieser Titel auch schwächer zu bewerten. Fazit: Kann man sich als japanophiler Genre-Interessierter mal ansehen, muss man aber nicht.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

5,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz