Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Cutie Honey (JP 2004)
FILMEJP • CUTIE HONEY
CUTIE HONEY

     JAPAN 2004

CAST & CREW
REGIE Hideaki Anno
DARSTELLEREriko Sato, Jun Murakami, Mikako Ichikawa, Eisuke Sakai, Mitsuhiro Oikawa, Sie Kohinata, Hairi Katagiri, Mayumi Shintani

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Cutie Honey

Deutschlandi-on/Splendid
 1,78:1 anamorph · deutsch DD5.1, japanisch DD5.1 ·...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
93 Minuten

FILMINHALT
Honey Kisaragi ist alles andere als ein normales japanisches Girl. Denn in ihrer Freizeit kämpft sie gegen das Unrecht als "Cutie Honey". Um sich in selbige verwandeln zu können, muss sie nur auf ein rosa Herzchen, das an ihrem Halsband angebracht ist, drücken und "HONEY FLASH" rufen. Ihre Kräfte werden besonders gebraucht, als die Terror Organisation "Panther Claw? anfängt ganz Tokio zu tyrannisieren und auch noch ihren Onkel entführt! Das kann Honey natürlich nicht zulassen und macht sich zusammen mit einem Reporter und einer Polizistin auf, das Recht und die Ordnung wieder herzustellen und ihren Onkel zu retten.

FILMREZENSION VON BENJAMIN BOGNER
Basierend auf einer extrem bunten und lauten Animeserie der 70er Jahre kommt eine noch buntere und noch viel lautere Realverfilmung daher. Der Anime stammt aus der Feder des sehr bekannten Go Nagai, der noch so illustre Animes wie "Devilman" zu verantworten hat. Doch während die "Devilman"-Live-Action an einigen Kinderkrankheiten eingeht, dreht man bei "Cutie Honey" voll auf. Das geht schon damit los, dass der Zuschauer völlig unvermittelt in den Film katapultiert wird und die sexy Hauptdarstellerin Eriko Sato ein Bad nehmen sieht, als plötzlich ihr Handy klingelt. Sie telefoniert kurz mit ihrem Onkel und hört mit an wie er entführt wird. Kurzerhand nimmt sie die Verfolgung auf und will sich verwandeln. Kann sie aber nicht, weil sie nicht genug Energie hat. Also muss sie erstmal (nur in Unterwäsche!) in den Supermarkt und einkaufen. Als sie schlussendlich, nach einer unglaublichen Menge an Lachern, ihren Onkel gefunden hat, kommt etwas das jeglicher Beschreibung spottet. In einem knallbunten und irren Fight heizt Cutie Honey den Bösewichtern so richtig ein. Auch die späteren Kampfszenen prügeln sich einem nur so auf die Netzhaut, dass es fast weh tut. Aber nur fast, denn so hervorstechend der bonbonbunte Look ist, er wirkt nie aufdringlich oder gar nervig. Ganz im Gegenteil! Es macht den Film unheimlich sympathisch. Dennoch ist man nicht so blöde und nimmt sich ernst. Der Film trieft geradezu vor Selbstironie und macht dadurch noch viel mehr Spaß als er eh schon macht. Wird eine dramatische Szene aufgebaut, wird sie auch schon im nächsten Moment bis auf die Grundmauern zerstört. Und was mir noch aufgefallen ist: Die CGI's sind eigentlich durchweg recht gut. Sie wirken zwar immer etwas kostengünstig, aber nie billig. Überhaupt ist die ganze Ausstattung des Films eigentlich richtig - pardon - geil. Die Kostüme und das Make-Up der Bösewichter ist so fantasievoll und spaßig, dass einfach keine Langeweile aufkommt. Genauso die Bewaffnung selbiger. Etwas düsterer könnte es schon bei der Story aussehen, vor allem bei notorischen Nörglern. Ich sage jedoch, dass die Story wiederum perfekt in das Gesamtkonzept des Films passt. Auch wenn sie simpel ist und von einer fast kindlich-naiven Message untermalt wird (Liebe siegt über alles), sie passt einfach auch zu Cutie Honey. Jeder, der den Anime kennt, weiß das auch. Das Einzige, was ich dem Film ein wenig ankreiden muss, ist, dass er das eingängliche Tempo nicht halten kann. Das ist aber eigentlich unmöglich, wenn es, so wie hier, so rasant zugeht. Die meiste Zeit wird dazu benutzt die Charaktere zu vertiefen. Wo sie herkommen, wo sie hingehen und welche Intention sie dabei haben. Das Ganze wird immer wieder durch witzige Einlagen und kleinere Scharmützel mit den Bösewichtern aufgelockert. Erst gegen Ende hin findet der Film zur alten Rasanz zurück. Dass der Film aber trotzdem keine Längen entwickelt, liegt daran, dass er mit ca. 90 Minuten eine sehr angemessene Spielzeit beträgt. Die beste schauspielerische Leistung bring immer noch Eriko Sato selbst. Außer sexy aussehen, treu-doof und selten auch mal böse gucken, muss sie aber auch nicht wirklich viel tun. Der Rest trägt seine Rolle so gut es ihm gelingt. Dennoch sind das für mich alles tragbare Defizite. Praktisch gesehen ist "Cutie Honey" die perfekteste Verfilmung eines Animes. Denn der Spaß- und Ironiefaktor befindet sich in astronomischen Höhen. Der Film ist für Trash-Liebhaber wie mich eigentlich das absolute Paradies. Und spätestens wenn Eriko Sato mit ihrem prallen Arsch auf die Windschutzscheibe eines Autos knallt und darin Go Nagai höchstpersönlich sitzt, weiß man, dass auch sehr viel Liebe drin steckt. Ein Film der für viel spaßigen und tollen Kurzweil sorgt und dabei nie vergisst was er eigentlich ist: Trash.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
6.5/10 bei 10 Stimmen. .
6,5/10 bei 10 Stimme(n)
Du hast den Film noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz