Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Detective (HK 2007)
FILMEHK • THE DETECTIVE
THE DETECTIVE

     HONG KONG 2007

CAST & CREW
REGIE Oxide Pang Chun
DARSTELLERAaron Kwok, Liu Kai Chi, Shing Fui-On, Kenny Wong, Wayne Lai Yiu-Cheung, Lau Siu-Ming, Seung Tin-Ngoh, Elle Choi, Natthasinee Pinyopiyavid, Chaiyapong Settagam, Jo Kuk Cho-Lam

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Mad Detective

DeutschlandAlamode Film • FSK 16 •
 2,35:1 anamorph
 deutsch DD 5.1, kantonesisch DD 5.1
 deutsch
 Kinotrailer, Making of
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 BLURAYMad DetectiveHongkongMei Ah 
 DVDMad DetectiveHongkongMei Ah 
 DVDThe DetectiveHongkongUniverse 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
110 Minuten

FILMINHALT
Tam (Aaron Kwok) ist ein notorisch erfolgloser Privatdetektiv irgendwo in Thailand. Seinem Freund, dem Polizisten Chak (Liu Kai Chi), schuldet er Geld, da kommt es ihm gerade recht, dass Lung (Shing Fui-On) mit einem Batzen Scheine in seinem Büro aufkreuzt und ihn um Hilfe bittet. Lung fühlt sich von einer Frau namens Sum verfolgt, die ihn töten will. Er hat zwar ein Foto von ihr, kann oder möchte vielmehr aber keine weiteren Auskünfte über die mysteriöse Unbekannte geben. Tam übernimmt den Fall und versucht Sum zu finden, was sich von Anfang an als schwierig erweist, da sie seit Tagen nicht mehr gesehen wurde. Gleichzeitig pflastern stetig mehr Leichen und andere Schwierigkeiten Tams Weg, sodass er immer stärker in diesen skurrilen und lebensgefährlichen Fall hineingezogen wird.

FILMREZENSION VON MICHAEL FROST
Aaron Kwok, Aaron Kwok und noch einmal Aaron Kwok, auf diese Formel könnte man den neusten Film aus dem Hause der Pang Brothers bringen. Nach seinem preisgekrönten Auftritt in "After this our Exile" sehen wir den neuen Superstar des Hong Kong-Kinos nun in einer ganz anderen Rolle, in einem Film, der aber vollkommen auf ihn zugeschnitten scheint. Das kann zu einer Last werden, an der schon mancher Regisseur und Darsteller scheiterte. Aaron Kwok schultert diese aber sehr locker und beschert uns (über weite Strecken) unterhaltsame 110 Minuten. Natürlich durchlebt der Film Höhen und Tiefen und kann sich nicht so recht entscheiden, zu welchem Genre er denn nun dazugerechnet werden möchte. Horror, Komödie, (Suspense) Thriller, von all' diesen Zutaten wirft Oxide Pang etwas in den Topf, im Großen und Ganzen funktioniert das, streckenweise aber eben auch nicht. Der Film startet sehr amüsant als eine Hommage an die US-Detektiv-Serien der sechziger und siebziger Jahre, vor allem die Musik ist an dieser Stelle wunderbar ausgewählt. Auch der sich anschließende Dialog zwischen Tam und Lung ist einfach nur gut, da zeigen sowohl Oxide Pang als auch Aaron Kwok, was sie so drauf haben. Von diesem komödiantischen Beginn wechselt der Film dann sehr abrupt auf die Suspense-Schiene, wird aber gleich sehr spannend, weil man erst einmal gar nichts kapiert und die einsetzende Musik, das ihrige dazu tut. Man lernt den Polizisten Chak kennen, den Liu Kai Chi ganz hervorragend spielt und eine ganze Reihe anderer Personen, darunter die wunderbare Elle Choi, die alle mit der Geschichte zu tun haben, aber fast allesamt genauso schnell wieder tot sind, wie sie ins Bild kamen. Es gibt eine Verfolgungsjagd und den besten Schockeffekt (die Explosion) seit dem französischen Film "Caché" von 2006. Ihr seht, es passiert einiges und unser Held wird ziemlich auf Trab gehalten. Leider zieht sich der Film die letzten 20 Minuten etwas und das zweite Ende habe ich dann vor lauter mysteriösen Andeutungen nicht so recht verstanden (Damit meine ich, was Tam noch am PC auf den Bildern entdeckt). Insgesamt ein kurzweiliger Film, der durch große Strecken allein von Aaron Kwok und seiner Präsenz getragen wird. Was ich allerdings sehr aufgesetzt fand, war die Nebenstory, in der es um das mysteriöse Verschwinden von Tams Eltern vor 30 Jahren geht, und die natürlich auch noch gleich mitaufgeklärt wird. Aber all' das sollte niemanden davon abhalten, diesen Film zu sehen, er ist einfach gut-gemachtes Popcorn-Kino eines talentierten Regisseurs mit einem charismatischen Hauptdarstellern und einigen skurrilen Einfällen.



USER-REZENSION VON GAMBIT
Ich halte ja nicht so viel von Oxide Pang Chun – denn alles was von ihm gesehen war stets durchschnittlich und schnell vergessen außer „Bangkok Dangerous“. „The Detective“ mit Aaron Kwok hat mich dann doch positiv überrascht und ist neben den ganzen Filmen von Oxide Pang Chun der einzig wirklich gut zusammen mit „Bangkok Dangerous“. Der Film wirkt z.B. nicht so leblos wie „Ab-Normal Beauty“ weil er eine ganz gute dreckige und schön schmuddelige Atmosphäre mit sich bringt und auch ein paar abgefahrene Szenen die so einmalig sind das man sie nicht so schnell vergisst. Hier und da hat er auch paar schöne Schock Elemente und Spannung ist eigentlich dank Psycho-Musik immer vorhanden. Der immer kurz aufkeimende Humor im Film hat es mir auch angetan – hier währe mehr vie... [weiterlesen]

POSTER




USER-WERTUNGEN
7.9/10 bei 7 Stimmen. .
7,9/10 bei 7 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz