Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Dragon From Russia (HK 1990)
FILMEHK • DRAGON FROM RUSSIA
DRAGON FROM RUSSIA

     HONG KONG 1990

CAST & CREW
REGIE Clarence Ford
DARSTELLERSam Hui, Maggie Cheung, Carrie Ng, Nina Li Chi, Michelle Reis, Loletta Lee, Sara Lee, Dean Shek, Yuen Wah, Yuen Tak, Lau Shun

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Dragon From Russia - uncut

DeutschlandSplendid • FSK kJ •
 1,78:1 anamorph
 deutsch DD 5.1/DD 2.0, kantonesisch DD 2.0
 deutsch
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDThe Dragon From RussiaHongkongMei Ah 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
92 Minuten

FILMINHALT
Die Geschichte von "Dragon From Russia" basiert auf dem japanischen Mangacomic bzw. Animefilm "Crying Freeman", den es übrigens auch als Realfilm gibt. Yao (Sam Hui) und May (Maggie Cheung) sind beide Waisenkinder, die sich schon seit ihrer Kindheit kennen. Sie verdienen sich ihr Geld, in dem sie kleine Vorstellungen auf dem russischen Marktplatz geben. Doch als der Anführer der "Eight Hundred Dragons" Yao verfolgt, werden die beiden getrennt. Yao verliert sein Gedächtnis und wird von nun an von seinem Meister zum Super-Killer ausgebildet. Als er eines Tages einen Mord verübt, ist die einzige Zeugin May, die denkt, daß Yao sie nach den vielen Jahren schon vergessen hat oder daß er tot ist. Yao erhält den Befehl May, die einzige Zeugin seiner Tat, zu töten. Natürlich bringt er das nicht übers Herz, als er sie zum ersten Mal wieder sieht, und er beginnt sich langsam wieder an alles zu erinnern. Als er dann schließlich sein Gedächtnis wieder hat verlieben sich die beiden nochmal.

FILMREZENSION VON PHILIPP NGUYEN
Ein etwas überdurchschnittlicher Actionfilm mit Starbesetzung, dessen Handlung ziemlich uninteressant und vorhersehbar ist. Erst die coolen Actionszenen machen den Film erst sehenswert. Die ganze Zeit, in der Yao von seinem Meister trainiert wird und seine zahlreichen Fluchtversuche erinnern doch stark an Drunken Master, besonders Yaos sadistischer Meister hat Ähnlichkeit mit Yuen Woo-Pings Vater, der Jackies Meister in Drunken Master spielt. Nichts besonderes, aber für einen langweiligen Abend genau das Richtige!

FILMREZENSION VON ALBRECHT HOHENADL
Wer ein Freund der Manga bzw. Anime-Vorlage "Crying Freeman" ist (wie ich), der ist einerseits etwas enttäuscht, andererseits aber auch irgendwie erfreut, wenn er diesen gutbesetzten Action-Streifen sieht. Denn "Dragon from Russia" nimmt eigentlich nur ein paar Ideen von "Crying Freeman" auf, deshalb möchte man desöfteren "Plagiat!" schreien. Andererseits kann man das ganze einfach als eigene Interpretation von Crying Freeman sehen, und dann kann man sich bequem zurücklehnen und die schönen Actionszenen geniessen.



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Sam Hui, seines Zeichens Sidekick von Karl Makka in den Mad Mission / Aces go Places Filmen, darf sich noch mal richtig austoben....
Ein kurioses Stück aus der guten alten Hong Kong Zeit....

POSTER




USER-WERTUNGEN
5.8/10 bei 5 Stimmen. .
5,8/10 bei 5 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz