Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Duel To The Death (HK 1983) • Das Todesduell der Shaolin
FILMEHK • DUEL TO THE DEATH
DUEL TO THE DEATH

     aka DAS TODESDUELL DER SHAOLIN
     HONG KONG 1983

CAST & CREW
REGIE Ching Siu-Tung
DARSTELLERNorman Chu, Flora Cheung Tin-Oi, Damian Lau, Kuo Sheng, Paul Chang Chung, Eddy Ko Hung, Yeung Chak Lam, Casanova Wong
PRODUZENTRaymond Chow
SCRIPT/BUCHChing Siu-Tung, David Lai, Manfred Wong
CHOREOGRAPHIEChing Siu-Tung
MUSIKMichael Lai Siu-Tin

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Das Todesduell der Shaolin

DeutschlandEyecatcher Movies
 2,35:1 anamorph
 deutsch DD 2.0, englisch DD 2.0, kantonesisch DD 2.0
 deutsch
 Bildergalerie, Trailer
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDDas Todesduell der Shaolin -...Rezension des Titels vorhandenDeutschlandEyecatcher Movies 
 DVDThe Duel To The DeathUkHong Kong Legends 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
84 Minuten

FILMINHALT
Der beste Kämpfer China´s muß die Ehre seines Landes gegen den besten Kämpfer aus Japan verteidigen. Zwischen der Shaolin-Schule und den Japanern wird ein Kampftermin vereinbart. Der japanische Kämpfer ist ebenso wie sein chinesischer Kontrahent ein Mann von Ehre und will den Kampf auf Leben und Tod. Der japanische Shogun ist jedoch nicht von der Unbesiegbarkeit seines Kämpfers überzeugt und schickt seine Ninja-Kämpfer los, um den Sieg für Japan zu garantieren. Unserem chinesischen Held wird bald klar, daß er hintergangen und betrogen wurde und er will den Kampf absagen - doch erst als sein Meister durch den Japaner getötet wird kommt es letztendlich zum Duel To The Death.

FILMREZENSION VON TOBIAS MIHALEK
Duel To The Death ist ein Swordsplay-Film der Spitzenklasse. Trotz seines Alters sind die Kämpfe super choreographiert und einfach mitreissend. Ein Film ganz nach meinem Geschmack, bei dem das produzierende Studio mal wieder sämtliche Kranen HongKong´s gemietet hat um die Wire-Szenen drehen zu können. Der Abschuß ist jedoch der furiose Endkampf - kaum zu beschreiben. Die Szenen aus besagtem Kampf kommen auch in dem Doku-Film The Best vor. Unter der Rubrik "Superkräfte". Die deutsche Fassung ist meines Wissens nach sogar Uncut. Sie ist von Highlight und nennt sich hier Todesduell der Shaolin.

FILMREZENSION VON BENJAMIN BOGNER
"Duel to the Death" oder "Das Todesduell der Shaolin" ist das Regiedebüt von Action-Choreograph und Shaw Borthers Lehrling Ching Siu-Tung. Dieser sollte später auch noch das Meisterwerk "A Chinese Ghost Story" inszenieren und damit eine Legende schaffen. Sein Erstling fällt dagegen eher etwas ernüchternd aus. Es handelt sich um einen reinrassigen Swordsplay Film mit ganz viel Trashappeal. Das fängt bei der völlig überzogenen und hanebüchenen Story an, die ich mal als dezent rassistisch bezeichnen möchte. Hier ist jeder Japaner ein stereotypes Abziehbild. Ich weiß auch um die Vergangenheit zwischen China und Japan, aber trotzdem kann ich mich gegen diesen Gedanken nicht wehren, zumal die Chinesen hier in diesem Film auch noch massiv Frieden predigen und auch gar nicht böse sein wollen - den obligatorischen Verräter mal ausgenommen. Das geht bei den Schauspielern weiter die ich in keinster Form ernst nehmen kann, da sie außer böse zu gucken und kämpfen eh nix können. Die Actionszenen und deren Choreographie schießen allerdings den Vogel komplett ab. Völliges "Over-the-Top" Wirework, welches die Protagonisten stundenlang durch die Luft segeln lässt; explodierende Kamikaze-Ninja und nackte Mädels, die Mönche fangen. Ich glaube mehr muss ich nicht sagen. Ich hab mich des öfteren gekugelt vor Lachen. Somit fällt es mir auch sehr schwer diesen Film ernst zu nehmen, obwohl er gerne ernst genommen werden möchte. Zumindest kam es bei mir so an und das ist seine größte Schwäche. Ich kann bei den filmischen Gegebenheiten nicht darüber hinwegsehen und will das auch gar nicht. Was jedoch gut gelungen ist, ist die Kameraarbeit. Das asiatische Kino scheint ein sehr gutes Gespür dafür zu haben. Egal ob durch einen Wald gesprintet, in einem kniehohen Fluss gekämpft wird oder ob das Finale auf einem Felsen zwischen der peitschenden Gischt stattfindet. Die landschaftliche Atmosphäre ist perfekt eingefangen und überträgt sich somit auf den Zuschauer, der beginnt mitzufiebern. Alles in allem ist "Duel to the Death" ein trashiger Swordsplay Film den man durchaus mit ein paar Bieren und Kumpels geniessen lässt.



USER-REZENSION VON RASIERKLINGENESSER
Ein Film der mit Ninjas beginnt kann nur ein guter sein.Aber im ernst Das Todesduell der Shaolin (was für ein bescheurter Deutscher Titel.Im Film geht es um den Kampf Japan VS China....) ist ein klassiker des HK Kinos und einer der besten Swordplay Filme ever.Das wichtigste an so einem Film ist natürlich die Choreographie und die ist hier super in Szene gesetzt und auch noch mit einigen coolen Ideen gespickt.Vorallem wenn die Ninjas in Aktion treten und das tun sie oft.Sehr cool war die Szene als die Ninjas als Riese aufgetreten sind.Das ganze ist angenehm flott geschnitten so das die Kämpfe richtig mitreissend werden und immer Spannung vorhanden ist.Der Soundtrack ist einfach schön und passt wie die Faust auf's Auge.Die Fights werden im verlauf des Films immer blutiger bis zum furiose... [weiterlesen]

POSTER




USER-WERTUNGEN
7.7/10 bei 7 Stimmen. .
7,7/10 bei 7 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz