Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Goemon (JP 2009)
FILMEJP • GOEMON
GOEMON

     JAPAN 2009

CAST & CREW
REGIE Kazuaki Kiriya
DARSTELLERYosuke Eguchi, Takao Osawa, Ryoko Hirosue, Jun Kaname, Gori, Mikijiro Hira, Masatô Ibu, Tetsuji Tamayama, Hashinosuké Nakamura, Eiji Okuda, Choi Hong Man, Susumu Terajima, Kazuaki Kiriya, Ryô, Eriko Sato, Yûki Ishida, Fumiyo Kohinata
PRODUZENTTakashige Ichise, Kazuaki Kiriya
SCRIPT/BUCHKazuaki Kiriya
CHOREOGRAPHIESeiji Mori
MUSIKAkihiko Matsumoto

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY The Legend Of Goemon

DeutschlandSplendid • FSK 16 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1, japanisch dts-HD 5.1
 deutsch, niederländisch
 Making-of Kiriya World, Making-of Goemon, Interviews,...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 BLURAYThe Legend Of Goemon -...DeutschlandSplendid 
 DVDThe Legend Of GoemonDeutschlandSplendid 
 DVDThe Legend Of Goemon -...DeutschlandSplendid 
 OSTGoemonJapanColumbia Music 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
128 Minuten

FILMINHALT
Japan im 16. Jahrhundert. Der vom Volk geliebte und von den Feudalherren gehasste Goemon (Yosuke Eguchi), eine Art japanischer Robin Hood, treibt sein Unwesen. Er erleichtert wohlhabende Adelige um ihr Hab und Gut, um sich ein schönes Leben zu machen, aber auch um es dem Volk zu geben. Doch bei einem seiner Raubzüge lässt er ein nicht nur wertvolles, sondern auch geheimnisvolles Objekt mitgehen. Diesem Objekt hat er es zu verdanken, dass er sich alsbald nicht nur um ein kleines Balg kümmern muss, sondern sich auch noch mit gefährlichen Verfolgern prügelt und wieder von seiner düsteren Vergangenheit eingeholt wird, die er schon lange verdrängt zu haben schien...

TRAILER
Zum Anschauen des Trailers benötigst du den Flash Player ab Version 8

FILMREZENSION VON HY QUAN QUACH
Die meisten Filmfans werden Regisseur Kazuaki Kiriya sicher noch von seinem Werk Casshern her kennen, der spektakulären Verfilmung eines alten japanischen Anime. Komplett vor der Bluescreen gedreht und in nahezu jeder Einstellung mit CGI vollgestopft, sorgte er mit Casshern 2004 weltweit für Aufsehen. Bemängelt wurde die ausufernde, verwirrende Story und die teilweise existierende Disharmonie zwischen echten Darstellern und dem Setting. Zudem wurde das Finale zu bedeutungsschwanger inszeniert. Was die Einen bemängeln, lobten Andere wiederum. Nichtsdestotrotz konnte Kazuaki Kiriya auf sich aufmerksam machen. Und nun, fünf Jahre später, meldet er sich mit einem ähnlichen Werk zurück. Dieses Mal hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die Legende von Goemon im neuen Gewand zu präsentieren. Dabei greift er auf diesselbe Technik wie bei Casshern zurück und lässt echte Akteure überwiegend vor der Bluescreen agieren. Das Ergebnis ist, wie nicht anders zu erwarten war, ausgereifter, harmonischer und lebensechter geraten, wobei ein Anspruch auf Realismus bei der Umsetzung sowieso von Anfang an nicht angestrebt wurde. Vielmehr sollte das Ergebnis einer Animeverfilmung gleichkommen. Und in dieser Hinsicht hat er sein Ziel erreicht. Goemon ist ein rasantes Actionspektakel, das in einem fulminanten Finale Deluxe seine Stärken präsentiert und den geneigten Zuschauer in die Sitze presst! Vorausgesetzt, man erwartet keine Effekte á la Hollywood - denn Goemon wurde für ein Bruchteil der herkömmlichen US-Superstar Gage gedreht. Natürlich kann ein Film nicht fesseln, wenn zwischen den Actionszenen nur dilletanische Akteure herumdösen und die Story aus dem Eimer gegriffen zu sein scheint. Zum Glück durfte Kazuaki Kiriya sich vollends auf seine exzellente Darstellerriege verlassen. Ob nun Yosuke Eguchi als Goemon Ishikawa, Hashinosuké Nakamura als Oda Nobunaga, Eiji Okuda als Hideyoshi Toyotomi oder Ryoko Hirosue als Chacha. Alle Darsteller agieren hervorragend, sind eins mit ihren zu verkörpernden Charakteren und derart leidenschaftlich, dass man sich in dieser romantisierten Goemon-Variante für immer verlieren könnte. Romantisch verträumt ist auch das Kostüm-, wie auch Set-Design. Man hat es sich hier nicht nehmen lassen, Oda Nobunaga als eine Art französischer Edelmann vom Schlage eines Ludwig XIV. darzustellen mitsamt einem Schloss Neuschwanstein und einer Armee europäischer Soldaten in glänzenden Prunkrüstungen. Diese stilistischen Spielereien, die sich auch in der Story wiederspiegeln, machen den Charme des Ganzen aus und verzücken im Zusammenspiel mit der wundervollen Musik. Schade nur, dass man auch hier wieder mal dachte, Schlachten im Stile von Herr der Ringe inszenieren zu müssen. Davon mal abgesehen, hat Kazuaki Kiriya weitgehend auf sein eigenes Gespür vertraut. Und der Mann hat ein Auge für epische Bilder, spektakuläre Fahrten und weiss das Ganze so schneiden zu lassen, dass man die Rasanz der Kämpfe genauso wuchtig verspürt, wie den stillen Moment gefühlvoller Szenen. Wer mit der japanischen Geschichte vertraut ist, wird ebenfalls seine Freude haben, wenn geschichtliche Namen und storytechnische Zwinker auftauchen. Goemon ist ein durch und durch gelungenes Werk, an dem es kaum etwas auszusetzen gibt. Man kann natürlich die CGI bemängeln, aber was will man erwarten bei einem solchen geringen Budget? Auch das Finale an sich ist dann zu plötzlich geraten und wirft Fragen auf, die aber unbeantwortet bleiben sollen. Wer sich daran nicht stört, erlebt ein emotionales Fantasy-Action-Gewitter mit Donnerschlägen jenseits der Vorstellungskraft!



USER-REZENSION VON GRACE
Genialer Film! Spannend, interessant, wunderschön, traurig, witzig, coole Action, Schauspieler auf höchstem Niveau, fantasievolle Kulissen, spannendes Drehbuch, gutaussehende Japaner... was will man mehr? Einer der besten Filme, die ich seit langem gesehen habe. Alles passt einfach zusammen, die Fehler, die in Casshern passiert sind, wird man hier nicht mehr finden. Unbedingt anschauen!

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,3/10 bei 13 Stimme(n)
Du hast den Film noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN












Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2014 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz