Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Golden Chicken (HK 2002)
FILMEHK • GOLDEN CHICKEN
GOLDEN CHICKEN

     HONG KONG 2002

CAST & CREW
REGIE Samson Chiu Leung-Chun
DARSTELLERSandra Ng, Eric Tsang, Eason Chan, Andy Lau, Tony Leung Ka-Fai, Wu Kwan, Felix Wong, Chapman To, Tin Yue Lai
PRODUZENTPeter Chan, Jo Jo Hui Yuet-Chun
SCRIPT/BUCHSamson Chiu Leung-Chun, Matt Chow
MUSIKPeter Kam

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Golden Chicken

HongkongPanorama
 anamorph
 kantonesisch DD 5.1, mandarin DD 5.1
 englisch, chinesisch

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
106 Minuten

FILMINHALT
Kam (Sandra Ng) wird gerade vor einem Bankautomaten überfallen, als der Strom ausfällt und sich die Tür nicht mehr automatisch öffnen kann. Der mit einem Messer bewaffnete Räuber (Eric Tsang) steckt mit seinem Opfer Kam fest. Als er sieht dass sie kaum noch Geld auf dem Konto hat, gibt er auf und die beiden kommen ins Gespräch. Da beide die ganze Nacht wohl dort verbringen müssen, fängt Kam an ihre Lebensgeschichte zu erzählen. Sie hat schon mit 15 Jahren ihrer Körper für Geld angeboten und hat seitdem eigentlich nichts anderes gemacht. Dennoch hat sich für sei einiges geändert. In den 80er Jahren ging es mit der Wirtschaft Hong Kongs steil bergauf, was auch sie zu spüren bekam. Die Kunden waren grosszügig wie nie und sie konnte sich alle Annehmlichkeiten des Lebens erlauben. Mit der Übergabe Hong Kongs an China 1997 gab es den ersten Börseneinbruch und die Kunden blieben aus. Zum Millenium wurde es nur schlimmer und als die Puff-Besitzerin stirbt, hat Kam sich eine neue Stelle als "Masseuse" gesucht. Aber auch mit diesem Job liessen sich keine grössen Sprünge machen und Kam musste sich etwas einfallen lassen. Ihr Problem dabei war ihr Alter und die Tatsache, dass sie nie etwas anderes gelernt hat, als einen Mann erfolgreich zum Höhepunkt zu bringen...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
Sowas ist wohl auch nur im Hong Kong Film möglich, dass die wirtschaftliche Rezession und andauernde Unsicherheit anhand der abflauenden "Karriere" einer Hure verdeutlicht wird. Golden Chicken (Chicken = Gai hat die Doppelbedeutung Huhn/Hure in Hong Kong) ist typischer Hong Kong Humor mit viel Sex, der für manche Geschmäcker vielleicht teilweise ein bisschen zu derb und nicht immer für einen Lacher gut ist, aber auch ein sozialkritischer Kommentar, in dem teilweise immer noch der Übergabe Hong Kongs von Grossbritannien zu China und den resultierenden Konsequenzen nachgetrauert wird. Begrüsst wird man am Anfang des Films mit einem plärrenden "Oh Tannenbaum" in einer von den Hauptdarstellern gesungenen Cantopop-Version mit thematischen Lyrics. Urgs, aber für einen Film der kurz vor Weihnachten 2002 in Hong Kong startete verzeihbar. Gelungen von Ausstattung und Story ist die 80er Episode in der links und rechts die TVB Serien mit Chow Yun-Fat oder Maggie Cheung laufen, die grauen mauersteingrossen Handys gross im Kommen waren und die Klamotten schon an schwerer Körperverletzung grenzten. Grosses Lob an dieser Stelle an Sandra Ng, die sich in Golden Chicken für nichts zu schade ist, und ihre Rolle als flippige Kam voller Selbstironie und Leichtigkeit spielt - inklusive einer grossartigen Hommage an den Drunken Style Jackie Chans in Drunken Master. Das etwas längere Andy Lau Cameo ist ebenfalls sehr amüsant und zeigt auch dass Andy sich selber nicht so ernst nehmen muss. Sehr sympathisch. Schön auch mal wieder Tony Leung Ka-Fai in einer Komödie zu sehen, wenn man ihn auch vielleicht nicht auf den ersten Blick als gealterten Professor mit Überbiss erkennt. Eric Tsang hat hier nur in der Rahmenhandlung eine Rolle und ausser ein bisschen mitleidig zu gucken nicht viel zu tun. Ich weiss nicht ob Golden Chicken so gut mit westlichem Publikum funktioniert. Der Film war in Hong Kong ein Überraschungshit, was wohl mit der Tatsache zu tun hat, dass er sich mit der damaligen und jetztigen Situation in Hong Kong befasst und dies in einem kunterbunten Paket voller Nostalgie und Satire präsentiert wird, was den ein oder anderen die privaten Probleme mal für eine kurze Zeit vergessen liess.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

0,0/10 bei 0 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz