Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Gonin 2 (JP 1996) • Five Women · Gonin 2 - Blutige Rache
FILMEJP • GONIN 2
GONIN 2

     aka FIVE WOMEN · GONIN 2 - BLUTIGE RACHE
     JAPAN 1996

CAST & CREW
REGIE Takashi Ishii
DARSTELLERKen Ogata, Shinobu Otake, Kimiko Yo, Mai Kitajima, Yui Natsukawa, Yumi Nishiyama, Yumi Takigawa, Reiko Kataoka, Shunsuke Matsuoka

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Gonin 2 - Blutige Rache

Deutschlandi-on/Splendid
 1,85:1 anamorph · deutsch DD5.1/DD2.0, japanisch DD2.0 ·...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
108 Minuten

FILMINHALT
Masamichi Toyama (Ken Ogata) kann das von der Yakuza geforderte Schutzgeld für seine Firma nicht bezahlen. Eines Abends bekommt er von dem Eintreiber-Trupp einen Besuch abgestattet. Die Schläger vergehen sich an Toyamas Frau, die sich daraufhin das Leben nimmt. Toyama trauert um seine Frau und kann ihren Tod nicht verkraften. Er sinnt nach Rache, schmiedet sich ein Schwert und startet seinen blutigen Rachefeldzug. Er stiehlt den Yakuza Geld um seiner toten Frau einen wertvollen Ring kaufen zu können, den sie sich zu Lebzeiten so sehr gewünscht hatte. Bei seinem Besuch beim Juwelier kreuzt er den Weg von fünf Frauen, die gerade mit der Beute eines Überfalls aus dem Geschäft flüchten. Die Frauen haben sich zufällig getroffen und konnten mit viel Glück die Gruppe von Yakuza, die den Juwelier überfallen haben überwältigen. In einem Fitnessclub, in dem eine der Frauen gearbeitet hat, wollen sie die Beute aufteilen, um sich dann ein schönes sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Dabei haben sie ihre Rechnung nicht mit der Yakuza gemacht, die sich schon an die Fersen der Frauen geheftet hat. Auch Toyama macht sich auf die Suche nach den Frauen, um ihnen das ebenfalls gestohlene Schmückstück für seine Frau abzukaufen. In dem Fitnessclub treffen die drei Parteien aufeinander...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
Gonin 2 ist kein Sequel im üblichen Sinne. Es ist eher eine femme-fatale Version des ersten Teils. Die Rolle der fünf Männer aus dem ersten Teil wird hier von fünf Frauen übernommen. Die Story klingt ähnlich, denn auch die fünf Frauen legen sich unfreiwillig mit der Yakuza an. In kleinen Einführungsszenen am Anfang stellt sich heraus, dass jede der fünf Frauen schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und ein gewisses Hasspotential gegenüber dem männlichen Geschlecht besteht. Mit der Beute wollen sie sich endgültig unabhängig machen. Der Rest des Films ist an sich nur ein Katz & Maus Spiel der fünf Frauen mit der Yakuza. Es gibt viele Schiessereien, ein paar Wendungen und zahlreiche Tote. Leider fehlte etwas das Innovative in der zweiten Hälfte des Films und für die Charakterzeichnung der zahlreichen Figuren wird sowieso kaum Zeit investiert. Der eigentliche Protagonist des Filmes ist der von der Yakuza erpresste Toyama, gespielt von Ken Ogata. Toyama wird als erste Figur des Films in einer Anfangssequenz eingeführt und taucht über den ganzen Verlauf des Filmes als roter Faden immer wieder auf. Mit seinen Auftritten als Racheengel mit selbstgeschmiedetem Schwert in der Hand und aufgescheuchten Tauben um ihn herumfliegend stiehlt er allen die Show. Seine traurige Geschichte ist es auch, die dem Film neben den blutigen Auseinandersetzungen ein wenig Gefühl verleiht. Leider war das aber für zu wenig, um eine wirkliche Empfehlung für Gonin 2 auszusprechen. Es wirkt teilweise alles etwas gestellt und die Story ein wenig uninspiriert...



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

5,2/10 bei 5 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz