Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Ip Man (HK 2008) • Yip Man
FILMEHK • IP MAN
IP MAN •

     aka YIP MAN
     HONG KONG 2008

CAST & CREW
REGIE Wilson Yip
DARSTELLERDonnie Yen, Simon Yam, Lam Ka-Tung, Xiong Dai-Lin, Fan Siu-Wong, Hiroyuki Ikeuchi, Xing Yu, Ze Li, Wong Yau-Nam, Chen Zhihui, Shibuya Tenma, Li Qi-Long
PRODUZENTRaymond Wong Bak-Ming
SCRIPT/BUCHEdmond Wong
CHOREOGRAPHIESammo Hung
MUSIKKenji Kawai

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Ip Man 1 & 2

DeutschlandSplendid2 Discs • FSK kJ •
 Steelbook, Ausstattung siehe Einzeltitel
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDIp Man 1 & 2DeutschlandSplendid 
 DVDIp ManDeutschlandSplendid 
 BLURAYIp ManDeutschlandSplendid 
 DVDIp ManHongkongUniverse 
 BLURAYIp ManHongkongUniverse 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
107 Minuten

FILMINHALT
Die Geschichte spielt kurz vor und während des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges (1937-45). Ip Man (Donnie Yen) und seine Familie leben ein großbürgerliches, zurückgezogenes Leben in der Stadt Foshan, die für ihre Martial Arts-Kämpfer berühmt ist. Obwohl er nur für sich trainiert, ist Ip Man der berühmteste und beste Wing Chun-Meister der Stadt. Immer wieder wird er - zum Leidwesen seiner Frau - von Kämpfern herausgefordert. Obwohl ihm niemand das Wasser reichen kann, ist der Meister ein höflicher und zurückhaltender Zeitgenosse, der so zu großem Ansehen gelangt. Die Invasion der Japaner verändert auch die Stadt Foshan, Ip Man wird von seinem Anwesen vertrieben und muss nun in bitterer Armut und bei schwerster Arbeit leben. Zeitgleich versucht sein Freund (Simon Yam) trotz ständiger Lebensgefahr, den Betrieb seiner Fabrik aufrecht zuhalten, um die Menschen zu ernähren. Als immer mehr Martial Arts-Kämpfer getötet werden, macht sich Ip Man auf, um dem berüchtigten General Miura (Hiroyuki Ikeuchi), einem begnadeten Meister, entgegenzutreten. Ihr Zusammentreffen verändert Ip Mans Leben erneut, er wird zum Volkshelden und späteren Wing Chun-Meister Bruce Lees.

TRAILER
Zum Anschauen des Trailers benötigst du den Flash Player ab Version 8

FILMREZENSION VON MICHAEL FROST
Ohne mich selbst loben zu wollen, aber vor nicht allzu langer Zeit habe ich in einer Kritik noch um eine gute Rolle für Donnie Yen gefleht (siehe: "An Empress and the Warriors"). Hier ist sie nun, und was ist es für eine geworden. Nicht umsonst ist Donnie Yen bei den diesjährigen Hong Kong Films Awards für die beste Hauptrolle nominiert worden. Hier kann man nur den Hut ziehen, nach all dem mittelmäßigen Schrott der letzten Jahre ist dieser Film ein echter Volltreffer, der Jet Lis "Fearless" nur wenig nachsteht. Über die historischen Zusammenhänge und deren Richtigkeit kann ich nichts weiter sagen, der Film reiht sich in die "Fist of Fury/Fist of Legend"-Reihe ein. Mit einigem Stolz kann sich der gute Donnie jetzt in einem Atemzug mit Bruce Lee und Jet Li nennen lassen, auch wenn er deren Popularität im westlichen Actionkino niemals erlangen wird. Aber es ist nicht er allein, der diesen Film trägt, er ist auch in den Nebenrollen gut bis sehr gut besetzt. Die Actionchoreographie ist durch Sammo Hung mehr als gelungen, die Szenen sind teilweise wirklich brillant und atemberaubend, aber nie übertrieben oder aufdringlich. Donnies Kampf gegen 10 Gegner im Dojo der Japaner ist eine echte Augenweide, man muss es sich so vorstellen, als ob Huo Yuanjia (Jet Lis Charakter in "Fearless") den Eröffnungskampf Chen Zhens in "Fist of Legend" kämpft. Klasse! Einen Punkt Abzug erhält der Film aufgrund des chinesischen Heldenkitschs und der Unmöglichkeit, 100 Fabrikarbeiter in 3 Tagen zu Wing Chun-Kämpfern zu machen. Ein zweiter Teil ist schon in Planung und Wong Kar-Wai ist wohl auch schon an seiner eignen Umsetzung der Heldenstory dran. Wong Fei-Hung lässt grüßen. Unbedingt empfehlenswert!



USER-REZENSION VON MISS MAN
Ein sehr guter Film. Es ist immer wieder interessant, eine neue Legende der chinesischen Kampfkunst durch einen Film vorgestellt zu bekommen. Historische Richtigkeit sollte grundlegend dadurch gegeben sein, dass der Sohn Ip Mans Einfluss auf den Dreh hatte. Außerdem entwickelt der Film seine eigene Faszination dadurch, dass Ip Man kämpferisch so gut wie nicht besiegbar ist, auch im finalen Fight nicht, jedoch ein Umbruch herausgestellt wird, dadurch, dass selbt so ein Kämpfer nichts gegen die Schusstechnik ausrichten kann. Verdiente 9/10!

POSTER




USER-WERTUNGEN
8.9/10 bei 17 Stimmen. .
8,9/10 bei 17 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz