Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Island Of Greed (HK 1997)
FILMEHK • ISLAND OF GREED
ISLAND OF GREED •

     HONG KONG 1997

CAST & CREW
REGIE Michael Mak
DARSTELLERTony Leung Ka-Fai, Andy Lau, Pauline Suen Kai-Kwan, Annie Wu, Kathy Kuo, Doze Niu, Winston Chao, Lee Li-Chun, Chin Shih-Chieh, Liu Fu-Juh, Adam Chan Chung-Tai, Wong Ching-Lam
PRODUZENTJohnny Mak
SCRIPT/BUCHJohnny Mak, Chan Man-Keung, Jesse Huing, Lee Ying-Kit
CHOREOGRAPHIEYuen Bun

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Island Of Greed

HongkongKam & Ronson
 2,35:1 anamorph
 kantonesisch dts/DD 5.1, mandarin DD 5.1
 englisch, chinesisch
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 BLURAYIsland Of GreedHongkongKam & Ronson 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
126 Minuten

FILMINHALT
Taiwan 1995 - die Kommunalwahlen stehen unmittelbar bevor und Chau Chui-Sen (Tony Leung Ka-Fai) ist fest entschlossen sich in die Regierung wählen zu lassen. Schmiergelder und undurchsichtige Deals machen ihn zu einem legitimen Anwärter. Dass er jedoch nur durch seine Beziehungen zu den Triaden und die Organisation von illegalem Glücksspiel, soweit gekommen ist, beschert ihm auf der einen Seite zwar zusätzliche Publicity auf der anderen aber auch eine ernsthafte Gefahr für seine noch junge politische Karriere: Fong (Andy Lau), Leiter der Anti-Triaden Gruppe der Polizei, ist nämlich fest entschlossen Chau zur Strecke zu bringen.

FILMREZENSION VON RICHARD REICHER
"Island Of Greed" - der Titel ist Programm, wenn sich die Hauptfiguren in Michael Maks Politthriller etwa beim Sex mit ihren steigenden Profitaussichten, wachsenden politischen Netzwerken und dem damit verbundenem Gewinn von Einfluss und Macht, selbst aufstacheln. Zugegeben, des Öfteren lehnen sich die Macher des Streifens ein wenig weit aus dem Fenster, dennoch sind die gezeigten Szenarien denkbar und erreichen ihr Ziel - sie provozieren. Die Gier von Offiziellen und Politikern scheint sich mit zunehmendem Rang zu potenzieren. Bist du nicht korrupt, bist du schon tot. Überzeichnet wird hier mit Absicht um zu schockieren, um aufzuwühlen. Den Hintergrund für die kontroverse Geschichte von schwer korrupten und mafiösen Politkern bildet die Insel Taiwan. Mit kritischen Tönen wird aber auch in Richtung Festland nicht gespart. Wann haben Sie zum Beispiel Andy Lau zuletzt in einem Film über die "Gauner, die die Volksrepublik regieren" reden gehört? Selten bekommt man im Hong Kong Kino einen Film mit derart viel politischem und sozialkritischem Unterton serviert. Doch das ist hier nicht immer positiv. "Island Of Greed" ist überladen - in seinen Aussagen, ebenso wie in seinen Handlungssträngen. Die vielen Charaktere und ihre Motive lassen sich zumeist schlecht vom Drehbuch zusammenfassen. Besonders der von Andy Lau verkörperte Fong stolpert von einer unnötigen Nebenstory in die nächste. So kann "Island Of Greed" sein epochales Potenzial leider zu keinem Zeitpunkt entfalten. Offenbar standen Michael Mak allerdings außerordentliche finanzielle Mittel zur Verfügung. Die Massenszenen mit hunderten Statisten sind beeindruckend. Ebenso wie die furiose Action, die jedoch zum Teil zu sehr stilisiert wird und in ihrer Geschwindigkeit teils fast schon Wuxia-Einflüsse erkennen lässt. Wir haben hier einen ambitionierten, interessanten Streifen, der besonders in seiner zweiten Hälfte noch einiges an Schauwert bietet. Seine Geschichte wird jedoch meist wirr und irrational erzählt. Besonders die erste Hälfte gestaltet sich schleppend und langatmig. Spannung will erst im letzten Filmdrittel so richtig aufkommen. Dass man bis dahin durchhält garantiert jedoch Tony Leung, der eine ungeheuer charismatische und die vielleicht sogar einprägsamste Darbietung seiner Karriere gibt. Machtgier, Korruption und krankhafter Egoismus, die Hauptthemen des Films sind alles Eigenschaften, die in dem von ihm verkörperten Chau ankern. Ohne Frage zählt Leung zu den vielseitigsten Filmstars aus Fernost, dennoch ist er nicht selten der Triadenboss vom Dienst. Die Rolle als exzentrischer Kingpin in "Island Of Greed" scheint da schon wie seine schauspielerische Signatur für später oft gewählte ähnliche Rollen, wie etwa in "Election", "Jiang Hu - Triad Zone" oder "I Corrupt All Cops". Es ist einfach eine Freude ihn hier spielen zu sehen. Ohne einen ähnlich charismatischen Mittelpunkt, wäre "Island Of Greed" trotz seines ungeheuren Aufwandes, bei aller Schlampigkeit und Verworrenheit nur Mittelmaß. Und so ist "Island Of Greed" in erster Linie ein Film der Schauspieler, jedoch zu selten cineastisches Entertainment.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

0,0/10 bei 0 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz