Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Justice, My Foot! (HK 1992)
FILMEHK • JUSTICE, MY FOOT!
JUSTICE, MY FOOT!

     HONG KONG 1992

CAST & CREW
REGIE Johnnie To
DARSTELLERStephen Chow, Anita Mui, Carrie Ng, Ng Man-Tat, Eddy Ko Hung, Paul Chun Pui, Leung Ka-Yan, Cho Wing, Ai Wai, Wong Yat Fei, Yuen King-Tan

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Justice, My Foot!

HongkongIVL
 1,85:1 anamorph · kantonesisch DD1.0, mandarin DD1.0 ·...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
102 Minuten

FILMINHALT
Sung (Stephen Chow) gilt als Staranwalt unter den ortsansässigen Bürgern. Für Geld verteidigt er jeden - und wen er verteidigt, der ist im Recht. Seine glänzende Rhetorik, sein Reichtum und Familienglück rufen jedoch auch viele Neider auf den Plan. Nach seinem letzten Fall plagen den jungen Advokaten schließlich Gewissensbisse. Auch die vielen Goldbarren, die er für den gewonnenen Prozess einsackte, können ihn nicht vor dem offensichlichen Fehlurteil hinwegtäuschen, das er hervorrief und wodurch ein mutmaßlicher Mörder ungescholten davonkam. Und die Strafe kommt prompt für den Rechtsverdreher in spe: Bei einem Spaziergang verunglückt sein erst einjähriger Sohn tödlich und lässt ihn am eigenen Leib spüren, wie es ist ein Kind zu verlieren. Nach Zurede seiner Ehefrau (Anita Mui) entschließt er sich nun seinen unehrenhaften Beruf für immer an den Nagel zu hängen. Nach nur wenigen Tagen zuhause kann sich der Frührentner jedoch kaum noch vor Langeweile retten. Umso mehr spitzt er die Ohren als ihm seine Frau von einem Mordkomplott erzählt, das sich erst kürzlich ereignete. Die betrübte Frau Yang (Carrie Ng) wird fälschlicherweise des Mordes an ihrem Mann bezichtigt, es scheint jedoch offensichtlich, dass ihr Bruder der wahre Mörder ist. Für Familienoberhaupt Sung versteht es sich von selbst der neu gewonnenen Freundin seiner Frau aus der schwierigen Lage zu helfen und sie vor Gericht zu verteidigen. Doch er ahnt nicht, dass es sich dabei auch indirekt um eine Falle für ihn handelt. Bestechungsgelder und Intrigen verlangsamen die Aufklärung des Falles und Sung landet schlussendlich selbst hinter Gittern. Nur unter Anwendung all seiner Kunst, kann er sich der Todesstrafe entziehen - doch die Zeit läuft ihm davon.

FILMREZENSION VON RICHARD REICHER
Im Fußball würde man sagen: Geld kann keine Tore schießen. Ähnlich verhält es sich hier. Zwar vereint Justice, My Foot!, zum ersten Mal Superstar Stephen Chows Komik und Kultregisseur Johnnie Tos filmische Eleganz und doch sind es andere Filme die den beiden ihren unschlagbaren Ruf einbrachten. Zwar avancierte der Streifen zum totalen Abräumer an den Kinokassen, jedoch lässt er sich heute wohl höchstens den hartgesottensten Chow-Fans ans Herz legen. Am Budget mangelt es wahrlich nicht. Rein technisch ist der Film toll und so manch malerische Einstellung ist eine Augenweide. Wie auch in Chows späterem Klassiker Forbidden City Cop fällt schnell seine gute Chemie mit der weiblichen Hauptdarstellerin auf, wodurch sich der Backplot um den beruflich unerreichten aber privat dominierten Anwalt Sung angenehm und freundlich gestaltet. Anita Mui spielt die ihn bevormundende Ehefrau sehr souverän und verleiht dem Film allein durch ihre Präsenz einwenig Klasse. Darüber hinaus ist es sie, die hier für die Glanzlichter aus der Actionkiste sorgt, die aber insgesamt unspektakulär und rar bleiben. Das Schwergewicht des Films macht die Komik aus. Diese jedoch erschließt sich vor allem dem westlichen Zuseher nur zu einem bedingten Teil, da kaum visuelle Gags sondern hauptsächlich kantonesischer Wortwitz den Film prägt und dieser bekanntlich oft zwischen den Zeilen der Untertitel verloren geht. Doch auch das was da ist wirkt zumeist ideenlos und uninspiriert. Wie lässt sich sonst erklären, dass sich Ng Man Tats Auftritt auf nicht viel mehr als einige ungerichtete Gasausstöße beschränkt? Traurig, dass man sich oft solch zwanghaften Brachialhumors bedient, wo die Story des Streifens doch den idealen Nährboden für einen Chow-Klassiker bieten würde, wie starke 30 Minuten am Anfang des Films erahnen lassen. Doch eine Gedankensynthese von Hauptdarsteller und Regisseur blieb offensichtlich aus. Und so quält sich ihr gemeinsamer Film und sein Zuseher durch lange 100 Minuten. Unangebrachter Humor überspielt traurige Szenen, Carrie Ngs Heulorgie entwickelt sich mehr zum "Running-Schreck" als "-Gag" und die plötzlichen, oft billigen Scherze schaffen es nicht vor nicht vorhandenen Ideen hinwegtäuschen. Man wäre wohl besser beraten gewesen, hätte man überhaupt einen Wuxia-Streifen daraus gemacht. Justice My Foot!, ist ein ungeheuer kommerzieller, auf schnellen Erfolg getrimmter Film, mit kaum Substanz der oft einen zu sterilen Hintergrund für das schlampige Genie Stephen Chow bietet. So ist der Film auch kaum empfehlenswert. Schade um das Talent und das viele Geld...



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
4.5/10 bei 2 Stimmen. .
4,5/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN











Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz