Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Kibakichi 2 (JP 2004)
FILMEJP • KIBAKICHI 2
KIBAKICHI 2 •

     JAPAN 2004

CAST & CREW
REGIE Tomoo Haraguchi, Daiji Hattori
DARSTELLERRyuuji Harada, Miki Tanaka, Masakatsu Funaki, Aimi Nakajima, Yoko Kamon, Masatô Ibu
PRODUZENTJunichiro Mizuno, Seiichi Ono
SCRIPT/BUCHBaku Kamio
MUSIKKenji Kawai

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Kibakichi - Dämonen-Box

DeutschlandSplendid2 Discs • FSK 16 •
 1,66:1
 deutsch DD 5.1, japanisch DD 2.0

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
80 Minuten

FILMINHALT
Der Yokai Kibakichi reist nach dem Erlebnissen im ersten Teil ziellos durchs Land, bis er dem psychopathischen Ronin Sakuramaru über den Weg läuft. Die beiden bekämpfen sich in einem Duell, wobei Kibakichi verletzt wird und flieht. Um sich auszukurieren, sucht er Schutz bei einer blinden Frau. Aber die Idylle währt nicht lange. Außer Sakuramaru und einem flotten Rotkäppchen, will ihm noch eine Geheimorganisation an den Kragen. Dass sich unser sympathischer Rauhaardackel verteidigen muss steht außer Frage.

FILMREZENSION VON BENJAMIN BOGNER
Noch im selben Jahr, in welchem der Trashknaller ?Kibakichi? das Licht der Welt erblickte, wurde gleich noch ein Nachfolger hinterher geschoben. Kann gut gehen, muss es aber nicht, so wie hier. Im Prinzip wurde nur die Story abgeändert und man sieht den gleichen Film. Schade! Hier wurde eindeutig Potential verschenkt. Hat man sich im ersten Teil wenigstens noch irgendwo angestrengt so was wie eine Geschichte zu erzählen, so hat man hier diese komplett weggekürzt und zugunsten von mehr Action alles komplett sinnfrei gehalten. Gut, auch das muss nicht schlecht sein, aber hier grenzt es doch schon an eine Frechheit. Teilweise erkennt man gar nicht die Intention des Charakters, oder er gibt wirklich nur nicht zusammenhängende Grütze von sich, wie der Oberbösewicht, dessen Gesicht sich unter zu viel Schminke verbirgt: er erklärt uns, dass alle Yokai sterben müssen (also sich eingeschlossen, er ist nämlich auch einer...) damit er die Menschheit ausrotten kann und somit die Weltherrschaft an sich reißt. Deshalb muss er Kibakichi zuerst töten. Aha... interessant, ich erkenne in Punkt A und Punkt B keinen Zusammenhang. Sakuramaru ist als Charakter übrigens der gleiche Witz. Er scheint willkürlich zu agieren, nichts was er tut gibt Sinn. Die Action ist zwar dieses mal mehr als beim letzten Teil, aber sie ist in meinen Augen wesentlich schlechter ausgefallen. So wurde auch hier die Choreographie auf ein Minimum reduziert. Das resultiert darin, dass meistens völlig verblödet in der Gegend rumgefuchtelt wird. Auch der Endkampf zwischen den beiden Werwölfen sieht eher aus wie ein Paarungstanz als ein Kampf auf Leben und Tod. Auf der anderen Seite der Medaille, bietet uns die Rückkehr des Dämonenkriegers wieder geile Kostüme. So darf der Obermotz mit rosa glühendem Horn direkt vom Christopher Street Day aus seine Opfer hypnotisieren. Die Werwolf-Kostüme erinnern mich mit ihren aufgeklebten Nippeln an die Batman-Kostüme aus den Joel Schumacher Filmen. Naja, wir hatten auch schon rosa Hörner, wer weiß, ob Schumacher nicht doch seine Finger mit drin hatte... Grandios sind auch die Schauspieler! Der Hauptakteur Ryuji Harada kennt nur einen Blick: den Blick der brutalen Verstopfung. Der Mann sieht immer so aus, als wäre er wochenlang nicht auf der Schüssel gewesen - Wahnsinn! Rotkäppchen macht nix weiter, als wie ein Zombie in die Kamera zu starren und unter dem Beton-Make-Up von Mr. Rosa Horn kann man eh keine Gesichtsregungen erkennen. Alles in allem bleibt zu sagen, dass Kibakichi 2 nur ein müder und fader Aufguss des ersten Teils ist. Man muss ihn sich jetzt nicht wirklich ansehen, wer es dennoch vorhat, sollte nicht zuviel erwarten.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

2,0/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz