Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • L'abri (KR 2002) • Bus Stop · Lover's Refuge
FILMEKR • L'ABRI
L'ABRI •

     aka BUS STOP · LOVER'S REFUGE
     KOREA 2002

CAST & CREW
REGIE Lee Mi-Yeon
DARSTELLERKim Tae-Woo, Kim Min-Jung, Kim Ye-Ryeong, Park Ji-A, Choi Ban-Ya, Han Kong-Ju, Jeong Dae-Hoon, Jeong Kyeong-Ho, Yun Jin-Seo

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD L'abri

KoreaMyung Film
 2,35:1 anamorph
 koreanisch DD 5.1
 englisch, koreanisch
 Audiokommentar, Making Of, On-Line Story, Cast & Crew...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
92 Minuten

FILMINHALT
Der 32-jährige Jae-Sup (Kim Tae-Woo) lehrt Literatur an einer Abendschule. Privat lebt er als zurückgezogener Einzelgänger, der sich immer mehr von seinem alten Freundeskreis abgkapselt und auch die regelmässigen abendlichen Treffen seiner Lehrerkollegen meidet. Mit der Erwachsenenwelt scheint er nicht zurechtzukommen, einzig mit einer Prostituierten hat er Kontakt, sowohl sozialen als auch sexuellen. Bei der 17-jährigen Soo-Hee (Kim Min-Jung) ist die Situation ähnlich. Sie ist die Neue in der Literaturklasse von Jae-Sup und findet dort keine Freunde. Ihren einzigen Kontakt pflegt sie mit einem Mann, der gut ihr Vater sein könnte, und der sie für ihre "Liebe" entsprechend gut bezahlt. Soo-Hee will so aber nicht weitermachen, trennt sich von ihrem "Liebhaber", der sie daraufhin verzweifelt verfolgt. Zufällig trifft Soo-Hee an einer U-Bahn Station ihren Lehrer Jae-Sup, den sie gleich ihre Telefonnummer zukommen lässt, natürlich alles vor den Augen ihres "Ex". Bei ihren gemeinsamen Treffen sehen sie aber immer mehr wie sehr sie sich ähneln und kommen sich trotz aller Schwierigkeiten und des Altersunterschiedes näher...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
L'abri aka Bus Stop reiht sich in die Serie von koreanischen Liebesdramen der letzten Jahre ein, bleibt dabei aber ein wenig im Hintergrund. Die Klasse von Christmas in August, Il Mare oder One Fine Spring Day erreicht L'abri auf jeden Fall nicht. Was L'abri in dieser Reihe aber auch von den anderen Dramen abhebt sind die aussergewöhnlichen Charaktere im Film. Der männliche sowie der weibliche Part der sich nur schleppend entwickelnden Liebesgeschichte, sind beide ziemlich introvertierte und für aussenstehende auch nicht unbedingt sympathische Typen. Teilweise kann man ihre Motivation für die Dinge die sie tun nur schwer verstehen. Ich konnte mich auf jeden Fall nur schwer mit irgendjemanden identifizieren, besonders mit Jae-Sup nicht, der förmlich im Selbstmitleid zu versinken scheint. Als Aussenseiterdrama ist L'abri bis zu der letzten Minute auch nicht sonderlich aufbauend, wenn es auch ein, zwei Lichtblicke zu scheinen gibt, die dann aber in der nächsten Szene schnell wieder vergessen sind. Die letzte Einstellung des Films gibt einen aber dann doch noch ein wenig Hoffnung für die beiden. Auch wenn mich die Geschichte der beiden letztendlich nicht wirklich bewegt hat, muss man sagen, dass sie mal etwas anderes war, als die Hochglanzdramen á la The Classic. Gefallen hat mir auf jeden Fall der Look des Filmes. Die Bilder unterstützen in den meisten Einstellungen den Aussenseiterstatus der beiden Protagonisten. Oftmals agieren sie ganz allein und von der Umwelt unbeachtet in ihren Szenen. Noch etwas zum Titel-Wirr-Warr: Der Film ist unter den Namen L'abri, Bus Stop und Lover's Refuge bekannt, wobei das offizielle koreanische Poster den Titel L'abri bevorzugt. Ich bevorzuge den Titel Bus Stop, der erstens ein passendes Motiv im Film ist und auch das Problem der Protagonisten umschreibt, die erst nicht zusammenfinden, weil beide nicht das Ausdrücken können oder wollen was sie bedrückt und einfach nur abwarten bis etwas passiert, ohne selber die Initiative zu ergreifen. Oder wie es Jae-Sup in der Schlüsselszene des Films sagt: ,,I don't know what is best. That's just how I am.''



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

6,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz