Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • OneChanbara: The Movie (JP 2008) • Chanbara Beauty · Zombie Killer
FILMEJP • ONECHANBARA: THE MOVIE
ONECHANBARA: THE MOVIE •

     aka CHANBARA BEAUTY · ZOMBIE KILLER
     JAPAN 2008

CAST & CREW
REGIE Yôhei Fukuda
DARSTELLERSatoshi Hakuzen, Manami Hashimoto, Ai Hazuki, Hiroaki Kawatsure, Sari Kurauchi, Tomoya Nagai, Chise Nakamura, Eri Otoguro, Taro Suwa, Tomohiro Waki, Tetsu Watanabe
PRODUZENTMasanori Kawashima, Ryô Murata, Hideyuki Sakurai, Kyôsuke Ueno
SCRIPT/BUCHYôhei Fukuda, Yasutoshi Murakawa
CHOREOGRAPHIEGô Ohara
MUSIKChika Fujino, Hideki Ikari

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Zombie Killer - Sexy as Hell

DeutschlandSplendid • FSK kJ •
 1,85:1 anamorph
 deutsch DD 5.1, japanisch DD 5.1
 deutsch
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDChanbara BeautyRezension des Titels vorhandenHongkongCN Entertainment 
 OSTOneChanbara: The MovieJapan 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
86 Minuten

FILMINHALT
Ein mysteriöser Wissenschaftler namens Sugita hat ein neues Gift erschaffen, welches tote Menschen wieder lebendig macht. Nur sind diese nicht wie vorher, sondern Zombies, die nun alle Straße unsicher machen und die Menschheit ausrotten. Ein schönes Mädchen mit dem zauberhaften Namen Aya ist auf der Suche nach Rache für den Mord an ihrem Vater, den Sugita wollte und dafür Ayas kleine Schwester Saki auf seine Seite zog. Eines Tages trifft Aya beim Zombie-Metzeln eine andere junge Frau: Reiko. Sie erzählt Aya, dass Saki unter der Kontrolle von Sugita steht und will den Wissenschaftler ebenfalls töten. Fortan machen sie sich gemeinsam auf den Weg...

FILMREZENSION VON LAGO
Eins direkt vorweg: Der Film ist ein absoluter Trash-Movie! Die Story, wie oben beschrieben, ist schnell erzählt, absolut plump, blödsinnig und bietet auch keine Tiefe. Dabei basiert das ganze übrigens auf dem PlayStation 2 - Videospiel "OneChanbara". Die Effekte sind für einen Film dieses Genres zwar ganz nett anzusehen, aber bei weitem nicht auf der Höhe der Zeit und man sieht den CGI-Einsatz ohne genaues Hinsehen. Besser und gruseliger aussehende Zombies hat man auch schon gesehen. Auch kleinere Details, die man besser hätte machen können, sind schnell sichtbar: Zum Beispiel sieht man am Rosen-Tattoo auf Ayas linken Oberarm, dass es sich hierbei nur um ein Abzieh- bzw. Aufkleb-Tattoo handelt. Dies ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber auch so etwas häuft sich gerne. Zudem sind auch ein paar kleine Logiklöcher vorhanden, die aber zu verschmerzen sind. Die Charaktere sind recht stereotyp. Zum Einen wäre da die wunderschöne und dabei noch coole, aber wortkarge Aya, dann ihr korpulenter männlicher Weggefährte Katsuji, die "mit dem roten Halsband" und voller Muttergefühlen behaftete Reiko, die kühle aber naive Saki und der wahnsinnige Wissenschaftler Sugita. Ein paar weitere Personen gibt es im Film noch, diese haben aber jeweils nur ein sehr kurzes Auftreten. Dies hört sich bis hierhin eigentlich so an, als ob der Film so richtig schlecht ist. Doch das ist er nicht, wenn man "Chanbara Beauty: The Movie" als simplen und trashigen Unterhaltungsfilm ansieht. Gründe warum man sich "Chanbara Beauty: The Movie" ansehen sollte: Zombies! Die wunderschöne Hauptdarstellerin Eri Otoguro, die nur mit einem BH, Slip, Stiefel, Schal und Cowboy-Hut bekleidet ist und einfach unglaublich sexy darin aussieht. Zombies! Kampfszenen im Anime-Style. Zombies! Jede Menge Blut- und Splattereffekte. Zombies! Nun ja, ehrlich gesagt, um einen reinrassigen Zombiefilm handelt es sich, trotz der aufgebotenen Masse an Untoten, nicht. Letztendlich geht es nämlich wieder einmal um Rache und Selbstgerechtigkeit. Positiv zu erwähnen ist es auch noch, dass der Film bei seiner noch recht kurzen Laufzeit von gut 83 Minuten auch nicht besonders viel Zeit mit sinnlosen Gelaber verbringt und auch nur das allernötigste an Infos preisgibt. Die Action überwiegt absolut und trägt hauptsächlich dazu bei, dass der Film einfach unterhaltsam ist und den Zuschauer bei Laune hält. Anders wie in so manch anderen Filmen baut "Chanbara Beauty: The Movie" sich nicht erst ewig lange auf das Finale auf und präsentiert dann den Endkampf mit zwei, drei Schwertschlägen und dann ist der Bösewicht besiegt, sondern man kann sich hier auf einen erfrischenden und ausreichend langen, actionreichen Showdown freuen. Der Endkampf wird allerdings kurz durch Flashbacks unterbrochen, die dann dem Zuschauer noch einmal die simple Erklärung liefert, warum die beiden Schwestern sich gegenüber stehen. Wer Filme wie "Cutie Honey" und "Azumi" mochte, wird sicherlich auch mit "Chanbara Beauty: The Movie" gut unterhalten werden.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

5,0/10 bei 3 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz