Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Princess Of Mount Ledang (MY 2004) • Puteri Gunung Ledang
FILMEMY • THE PRINCESS OF MOUNT LEDANG
THE PRINCESS OF MOUNT LEDANG

     aka PUTERI GUNUNG LEDANG
     MALAYSIA 2004

CAST & CREW
REGIE Saw Teong Hin
DARSTELLERTiara Jacquelina, M. Nasir, Adlin Aman Ramlie, Dato' Rahim Razali, Alex Komang, Christine Hakim, Slamet Rahardjo, Sofia Jane, Khir Rahman, Sabri Yunus

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
145 Minuten

FILMINHALT
Die Handlung des Films beruht auf zwei in Malaysia sehr populären Legenden, aus denen für den Film eine einzige gesponnen wurde: Im 15.Jahrhundert steht das Königreich Malaka um seinen Sultan Mahmud in voller Blüte. Garant für den Frieden mit den benachbarten Königreichen ist Admiral Hang Tuah (M.Nasir), ein ebenso geschickter Kämpfer wie Stratege und Diplomat. Im Dienst des Sultans reist er ins hinduistische Java und verliebt sich dort in die schöne Prinzessin Gustri Puti (Tiara Jacquelina), die Schwester des regierenden Monarchen Gusti Adipati. Dieser wiederum steht kurz vor dem Krieg mit seinem Erzfeind vom Königreich Demak. Eine Hochzeit mit Prinzessin Gustri Puti soll Frieden stiften, doch diese lehnt die Verlobung ab, weil sie heimlich Hang Tuah liebt. Als der Konflikt mit Demak zu eskalieren droht, bittet Adipati unter Zugzwang Sultan Mahmud darum, um die Prinzessin zu werben. Niemand anderem als Hang Tuah fällt die Aufgabe zu, seiner Geliebten das Verlobungsgeschenk seines Herrn zukommen zu lassen und die Prinzessin dazu auf dem Berg Ledang aufzusuchen, auf den sich diese zurückgezogen hat...

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
Egal ob Romeo und Julia, Lancelot und Guinevere oder Tristan und Isolde: Über kein Thema dürfte in der Weltliteratur mehr geschrieben worden sein als über das der unerfüllten, unmöglichen Liebe. Zahllos sind dementsprechend die Verfilmungen, die die einzelnen Legenden nach sich gezogen haben. Dass das Thema auf der ganzen Welt präsent ist, beweist das malaiische Liebesdrama "Princess of Mount Ledang", das mit einem für sein Land gigantischen Budget von 4 Mio. $ in seiner Heimat zu einem echten Kassenschlager wurde. Einen Film wie "Princess of Mount Ledang" habe ich noch nie gesehen. Wahrscheinlich gibt es eine solche Mischung auch nicht sehr oft, zumal ich das hohe Budget schon angesprochen habe. Die Mischung aus Liebesdrama und Historienepos im mittelalterlichen Südostasien hat einen ganz speziellen exotischen Look, dessen Reiz sich nicht verleugnen lässt. Die hervorragenden Schauplätze, Kostüme und Ausstattung unterstützen diesen Eindruck stark. Es gibt immer etwas schönes zu sehen und dieser Hochglanzlook hilft dann auch, über die Längen, die der Film erzählerisch eindeutig hat, hinwegzutrösten. Der Nebenplot mit dem dritten Königreich verwirrt mehr, als er die Geschichte voranbringt und auch so hätte man bei der einen oder anderen Szene die Schere ansetzen sollen, um die Dynamik der Liebesgeschichte noch mehr herauszustellen. Optisch hat der Film mit einigen Fantasy-Elementen und Kampfszenen, beides durch Special-Effects aufgemöbelt, aber einiges zu bieten. Allein schon aufgrund seines ganz eigentümlichen Looks ist der Film auf jeden Fall sehenswert, auch wenn Darsteller und Drehbuch nur wenig überzeugen.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

4,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN









Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2022 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz