Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Ride Your Wave (JP 2019)
FILMEJP • RIDE YOUR WAVE
RIDE YOUR WAVE •

     JAPAN 2019

CAST & CREW
REGIE Masaaki Yuasa
PRODUZENTYuka Okayasu, Choi Eun Young
SCRIPT/BUCHReiko Yoshida
MUSIKMichiru Oshima

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
95 Minuten

FILMINHALT
Die leicht chaotische Hinako ist überglücklich, als sie zum Studieren in ihre alte Heimat zurückkehrt und sich für ihr geliebtes Wellenreiten endlich wieder ins Meer stürzen kann. Während sie im Wasser spielend auf jeder Welle surft, fällt es ihr im Alltag schwer, ihr Leben ganz allein zu meistern. Als in ihrem Apartmenthaus ein Feuer ausbricht, lernt sie den Feuerwehrmann Minato kennen, der mit beiden Beinen fest im Leben steht und sie sofort in ihren Bann zieht. Und auch Minato ist fasziniert von Hinako.

Minato kann fast alle Aufgaben an Land erledigen, ist aber ein Anfänger beim Surfen. Während sie surfen und viel Zeit miteinander verbringen, fühlt sich Hinako mehr und mehr zu Minato hingezogen, der sich darauf konzentriert anderen Menschen zu helfen. Was Hinako aber nicht weiss: Beide sind durch ein Ereignis in der Vergangenheit schon lange miteinander verbunden. Das grosse Glück wird jedoch jäh zerstört, als Minato beim Surfen verunglückt. Hinako ist völlig am Ende - bis sie bemerkt, dass ihre grosse Liebe ihr im Wasser erscheint, sobald sie ihr gemeinsames Lied singt. Er verspricht, sie so lange zu unterstützen, bis sie es schafft, endlich wieder auf ihrer eigenen Welle zu reiten...

FILMREZENSION VON CHRISTIAN SüSSMEIER
"Ride Your Wave" stammt von dem genialen Team hinter solchen Anime-Werken wie "Night Is Short, Walk On Girl" oder der Serie "Devilman Crybaby", nämlich dem Studio Science Saru und dem Regisseur Masaaki Yuasa. Diese Produktionen fallen vor allem mit ihrem besonderen Look im Charakterdesign und ihrem Animationsstil sehr ins Auge, haben aber auch inhaltlich immer einen besonderen Kniff parat und bilden nur selten stoisch die Realität nach.

"Ride Your Wave" bietet auch hier die vom Studio gewohnte Optik mit grossgewachsenen Hauptcharakteren mit oft langen Hälsen und Extremitäten und der klaren, grossflächigen Kolorierung derer Kleider. Die Animationen sind auch hier wieder häufig sehr "extrovertiert" und passen perfekt zum restlichen Stil des Films. Vermisst man bei den Figuren hin und wieder einige Details, wurde diese Arbeit aber in die Hintergründe gesteckt, die wirklich toll aussehen. Gelegentliche CGI-Effekte wie bei Autofahrten sind gut umgesetzt und kommen dem Stil entgegen, so dass sie nicht wie Fremdkörper wirken.

Die Liebesgeschichte rund um Hinako und Minato hat einige wirklich herzzerreissende Momente, bietet aber auch viel Lacher und Spannung. Sehr schön gelungen ist die musikalische Untermalung von "Ride Your Wave", vor allem der allgegenwärtige Song, den Hinako immer singt, um Minato zu treffen, wird schnell ein Ohrwurm.

Trotz seiner Laufzeit von nur knapp über 90 Minuten fühlt sich "Ride Your Wave" aber hin und wieder etwas langatmig an, was wirklich schade ist. Auch in Sachen deutscher Synchro muss man leider etwas meckern, vor allem die Stimme von Hinako wirkt sehr dünn und piepsig.

Der Film kommt im Rahmen der KAZÈ Anime Night am 28.Juli in deutsche und österreichische Kinos. Eine Auswertung auf DVD und Blu-ray soll dann am 23.November 2020 erfolgen.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

0,0/10 bei 0 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz