Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The South Shaolin Master (HK 1984) • Red Dragons of Shaolin
FILMEHK • THE SOUTH SHAOLIN MASTER
THE SOUTH SHAOLIN MASTER

     aka RED DRAGONS OF SHAOLIN
     HONG KONG 1984

CAST & CREW
REGIE Siu Lung
DARSTELLERChiu Jian-Guo, Zhong Xiao-Zhen, Li Yan-Long, Sun Gen-Fa, Pan Wei-Zhing, Xu Xui-Yi

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
96 Minuten

FILMINHALT
Der Taiping-Rebell Lin Hai Nan (Chiu Jian-Guo) gerät bei einer Geldübergabe in einen Hinterhalt und wird schwer verletzt. Eine Operntruppe findet ihn und pflegt ihn auf ihrem Boot gesund. Lin Hai Nan freundet sich mit dem Hauptdarsteller der Truppe, Liang Shao Jia (Li Yan-Long), an, und um sich vor der Qing-Regierung verstecken zu können, wird er von der Truppe als Schauspieler aufgenommen. Das geht solange gut, bis ein anderes Mitglied der Operntruppe ihn bei den örtlichen Behörden denunziert. Der Sonderbeauftragte des Kaisers, Ha Er Ci (Sun Gen-Fa), fackelt nicht lange und lässt fast die gesamte Operntruppe abschlachten und das Boot in Flammen aufgehen. Auch Liang Shao Jia kommt bei diesem Anschlag ums Leben. Lin Hai Nan flüchtet mit den restlichen Überlebenden in ein Kloster der Provinz Fujian. Hier unterzieht er sich einem harten Training, um an Ha Er Ci und den anderen Mördern Rache nehmen zu können. Ein bald stattfindendes Drachenboot-Rennen eröffnet ihm die Möglichkeit dazu.

FILMREZENSION VON OLIVER PöTTGEN
"Southern Fist King" war im Erscheinungsjahr 1984 der erfolgreichste Film in China. Denn genau wie die "Shaolin Temple"-Trilogie und "Wudang", entstand er zu der Zeit als der Kampfkunstfilm in China die Zuschauer in Massen ins Kino lockte. Der Hauptdarsteller Chiu Jian-Guo war auch im wirklichen Leben ein "Nan Quan Wang", also ein "König der Südfaust". Er gewann mehrmals den Landesmeistertitel in der Kategorie "Nan Quan" (südliches Boxen oder süd(liche) Faust). Die meisten dürften ihn wohl als den Bandenchef in "Once Upon A Time In China" kennen. Der andere Hauptdarsteller Li Yan-Long kann ebenfalls auf eine erfolgreiche Wushu-Karriere zurückblicken und lebt seit 1991 in Deutschland. Er ist Trainer der Wushu-Abteilung des Vfl Wolfsburg. So wundert es dann auch nicht, dass dieser Film einige sehr schöne Trainingssequenzen und spitzenmäßige Kämpfe aufbieten kann. Natürlich kommen auch hier verschiedene Waffen zum Einsatz, angefangen bei den üblichen Stock, Säbel, Schwert, Speer bis hin zum Drei-Segmente-Stab oder dem Schnurpfeil. Kämpferischer Höhepunkt ist das Finale, auch wenn es dem einen oder anderen vielleicht etwas zu kurz erscheinen könnte. Ebenfalls sehr gut gefielen mir der schöne Soundtrack und einige Landschaftsaufnahmen, die aber natürlich bei Filmen dieser Art zum Standard gehören. Ein leichter Kritikpunkt wäre wie immer die zum Ende ins Rachemotiv abdriftende Story. Fazit: Erstklassiger Kampfkunstfilm ohne größere Schwächen. Gehört mit zum Besten aus dieser Zeit.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

6,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.



Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2020 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz