Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Turn Left Turn Right (HK 2003)
FILMEHK • TURN LEFT TURN RIGHT
TURN LEFT TURN RIGHT

     HONG KONG 2003

CAST & CREW
REGIE Johnnie To, Wai Ka-Fai
DARSTELLERTakeshi Kaneshiro, Gigi Leung, Edmund Chen, Terri Kwan Wing, Shu Wei Lun, Hui Siu-Hung, Lam Suet, Wang Te Chih, Ku Wang Su-Chin

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Turn Left Turn Right

HongkongWarner
 1,85:1 anamorph · kantonesisch DD5.1, mandarin DD5.1 ·...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
95 Minuten

FILMINHALT
Der Musiker John Liu (Takeshi Kaneshiro) lebt alleine in seinem Apartment in Taiwan und ist auf der Suche nach einem Job. Sonderlich erfolgreich ist er nicht, bekommt aber letztendlich eine Stelle in einem Restaurant, in dem er mit seinem Geigenspiel für die nötige Untermalung sorgen soll - nicht wirklich sein Traumjob. Die Übersetzerin Eve Choi (Gigi Leung) hat zwar einen Job bei einem Verlag und ist dafür zuständig deutsche und polnische Literatur zu übersetzen, hat aber Probleme sozialen Kontakt zu knüpfen. Die beiden treffen zufällig in einem Park aufeinander und sehen schnell, dass sie sehr viel gemein haben. Nach einem längerem Gespräch stellt sich sogar heraus, dass sie sich schon einmal als Kinder bei einem Schulausflug über den Weg gelaufen sind. Sie wollen sich auf jeden Fall wiedersehen und tauschen ihre Telefonnummern auf handgeschriebenen Zetteln aus. Wie der Zufall es will, fängt es kurz danach an wie aus Kübeln zu regnen, was nicht nur dafür sorgt dass die beiden völlig durchnässt sind und sich daraufhin eine böse Erkältung einfangen, sondern auch die notierten Telefonnummern völlig verschmieren und unleserlich werden. Sie verlieren sich wieder aus den Augen und alle Bemühungen den anderen wiederzufinden schlagen fehl, trotz der Tatsache, dass sie nur durch eine Wand getrennt nebeneinanderwohnen...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
Man muss schon mit dem Gedanken an Turn Left Turn Right rangehen, dass es sich bei der Geschichte um ein modernes urbanes Märchen handelt, das auf einer ziemlich populären Bildergeschichte von Jimmy Liao (auch auf deutsch zu bekommen unter dem Titel Wie die Liebe so spielt) basiert. Ein perfekt zueinander passendes Paar verliert sich in der Anonymität der Grossstadt und kann sich durch zahlreiche unglückliche Zufälle nicht wiederfinden, auch wenn sie sich die ganze Zeit nah sind. Was am Anfang noch ganz witzig ist und man über die Gemeinsamkeiten der beiden noch schmunzeln kann, ist einem aber irgendwann zu viel. Spätestens nach einer Dreiviertelstunde will man am liebsten in die Geschichte einsteigen und den beiden Hauptcharakteren sagen, dass sie sich nicht so dämlich anstellen sollen. Der deckungsgleiche Dialog von Takeshi Kaneshiros und Gigi Leungs Charakter wird ebenfalls schnell eintönig und albern. Natürlich ist der Film durch die simple Geschichte sehr schnell vorhersehbar und das Ende nur noch herbeisehnbar. Was mich noch zum lächeln brachte war der von Edmund Chen gespielte Doktor Hu, der herrlich überdreht den Möchtegern-Lover von Gigi Leung spielt - apropos Gigi Leung; wer sie mal deutsch sprechen hören möchte, kann dies in TLTR tun. Ansonsten kann ich noch positives über Cinematographie & Atmosphäre sagen. Sehr viele Szenen spielen im Regen und sind in ausgedehnten Kamerafahrten eingefangen. Das immer wiederkehrende Rot-Grün Farbmotiv wurde auch gut in den Film eingebunden und macht den Film wenigstens zu einem visuellen Vergnügen. Wer sich auf eine locker flockige Gute-Laune-Geschichte mit Märchencharakter einlassen kann, der wird aber wahrscheinlich auch Gefallen an der Story finden.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

5,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2019 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz