Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Zee-Oui (TH 2004) • Zee Oui · Zee-Oui - Der Kannibale
FILMETH • ZEE-OUI
ZEE-OUI •

     aka ZEE OUI · ZEE-OUI - DER KANNIBALE
     THAILAND 2004

CAST & CREW
REGIE Buranee Rachjaibun, Nida Suthat Na Ayutthaya
DARSTELLERDuan Long, Premsinee Ratanasopha, Chatchai Plengpanich, Surasak Chai-Aut, Nicha Fishlock, Ornnisa Kitchalernsopon, Anuway Niwartwong, Monjitkasam Phoonguan, Sathaway Ser-Udomsin, Weerasak Srisuk, Chatcharit Theera-Nittayathan, Chayanee Thitimoon, Kowit Wattanakul, Zhang Jianhua
MUSIKPongprom Sanitwong Na Ayudhya

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Zee-Oui - Der Kannibale

Deutschlande-m-s • FSK kJ •
 1,78:1 anamorph
 deutsch dts/DD 5.1, thai DD 5.1
 deutsch
 Trailer

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
86 Minuten

FILMINHALT
Ein junger Chinese, Zee-Oui, möchte, um sich und seiner Mutter ein besseres Leben zu ermöglichen, kurz nach dem zweiten Weltkrieg, in Thailand Fuss fassen. Er sucht die Unterstützung seines Onkels, doch bereits am Zoll in Thailand wird er wie ein Stück Vieh abgefertigt und Haft gesteckt. Sein Onkel befreit ihn dann jedoch schließlich und bringt ihn bei einem Restaurantbesitzer unter. Hier besteht Zee-Oui's Alltag aus dem schlachten von Hühnern. Nebenbei piesacken ihn die Kinder und der Restaurantbesitzer ist auch kein netter Chef. Deshalb entschließt sich Zee-Oui das Geld der Familie zu stehlen und in eine andere Provinz Thailands zu fliehen. Von da an gerät der geistig verstörte junge Mann in einen Strudel der Gewalt, den er selbst nicht mehr stoppen kann.

FILMREZENSION VON BENJAMIN BOGNER
Als Filmkritiker gibt es Filme die es einen aufgrund ihrer Simplizität sehr einfach machen sie einzuordnen und diese dann auch zu bewerten. Dann wiederum gibt es Filme, die spucken dem Zuschauer frech ins Gesicht und lassen ihn dann orientierungs- und fassungslos stehen. "Zee-Oui - Der Kannibale" gehört definitiv in letztere Kategorie. Ich muss zu meiner Schande gestehen dass ich mich vorher nicht im geringsten über den Film informiert hatte. Ich bin also mit der Erwartung eines trashigen Kannibalen Abenteuers a la "Cannibal Ferox", nur auf thailändisch, an diesen Film heran getreten. Aber weit gefehlt. Der Film gibt zwar auch vor, auf echten Tatsachen zu beruhen, das war's dann aber auch schon mit der Ähnlichkeit. Zee-Oui ist eine dramatische Charakterstudie, die die Motive seines "Protagonisten", einen kannibalistischen Kindermörder, hinterfragt und Wege aufzeigt wie seine geistige Verwirrtheit zustande gekommen ist. Nach und nach fügt sich so ein Mosaik zusammen, aber damit es komplett Sinn ergibt muss der Zuschauer schon mitarbeiten. Besonders clever: der Film bezieht keine konkrete Stellung zu seiner Hauptperson, er lässt dem Zuschauer die Wahl und mit der Entscheidung allein. Ist Zee-Oui nun ein grausames Monster, der Täter oder ist er doch nur ein Opfer? Das sorgt dafür, dass man noch lange über das Gesehene nachdenken wird. Das dürfte sicherlich den Zuschauer abschrecken, der sich mit einem solchen Thema nicht auseinandersetzten möchte, sondern nur Unterhalten werden möchte. Long Duan, welcher Zee-Oui verkörpert, macht seine Sache hervorragend. Im Verlauf des Filmes sieht man immer mehr den Wahnsinn in seinen Augen, der sich von einen kleinen Strohfeuer in einen Waldbrand verwandelt und immer mehr seine geistige Gesundheit konsumiert. Oft werden in Rückblenden Schicksalsschläge aus seiner Vergangenheit präsentiert, welche er verdrängt hatte. Auch diese Unterstützen den Wahnsinn des Hauptdarstellers. Sicher, das ist keine Entschuldigung für seine Taten, aber ein plausibler Grund. Als Gegenpol baut der Plot eine Reporterin auf, die, ebenfalls auf Grund dramatischer Erlebnisse, Zee-Oui auf die Schliche kommt und ihn um jeden Preis stoppen möchte. Schauspielerisch wird sie gut verkörpert und bringt ihre Rolle an den Zuschauer. Der Rest sind Nebencharaktere die kaum Screentime haben und auch eher unwichtig für die Entwicklung des Plots sind. Eingefangen wird das alles in malerischen Bildern. Ich bezeichne die Landschaftsaufnahmen hier als Wunderschön. Bei den Morden ist es so, dass die Opfer meistens im Off sind und man sieht wie Zee-Oui auf sie einsticht, das reicht aber schon, es handelt sich ja um Kinder. Das Ergebnis seiner Tat, bekommt man aber meistens volle Breitseite präsentiert. Nichts für schwache Mägen also. Bleibt also zu sagen dass Zee-Oui - Der Kannibale, ein extrem harter und brutaler Film ist, der einem das Herz kocht, das Hirn brät und dann beides zum essen serviert, damit man seine eigenen Gedanken nochmal zu sich nimmt. Klasse!



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
5.7/10 bei 3 Stimmen. .
5,7/10 bei 3 Stimme(n)
Du hast den Film noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz